Archiv Februar 2007

“Hemmungloser Reichtum und wachsende Armut”

von am 16. Februar 2007

Immer ungleichere Einkommen und Vermögen, Spekulation statt Produktion unterhöhlen die Marktwirtschaft!

Das Zeitalter der kapitalistischen Produktionsweise bedingt Massenproduktion und diese braucht dafür Massenkonsumtion. Aus dem wachsenden Ungleichgewicht bei den Einkommen und Vermögen wächst jedoch immer mehr ein Konflikt für Wirtschaft und Gesellschaft heran. Die Basis für Wohlstand, in den westlichen Ländern, die industrielle Warenproduktion und die durchschnittlich guten Einkommen privater Haushalte kommen immer mehr abhanden, je mehr Geld in immer weniger Hände fließt, welches aber nicht mehr als Nachfrage (Konsum) wirksam wird, sondern in die inflationären Anlagemärkte (Spekulation) fließt. Die Globalisierung und die neoliberalen Wirtschaftskonzepte haben diese Entwicklung noch mal richtig beschleunigt. In den westlichen Industrieländern dominiert immer mehr der Dienstleistungssektor. Größter Wachstumsmotor hierbei ist die Finanzwirtschaft, alle Anlagemärkte boomen getrieben durch weltweit ausufernde Liquidität, die aus niedrigen Zinsen und Geldmengenausweitung resultiert! Aus Geld wird noch mehr Geld gemacht.

[mehr…]

“XXL-Staatsschulden”

von am 12. Februar 2007

Nach einem Bericht der USATODAY vom 02.08.2006 betragen die revidierten Verschuldungszahlen für 2005, 760 Mrd. Dollar.Diese revidierten Verschuldungszahlen beinhalten erstmals die zukünftigen Verpflichtungen aus Pensionszahlungen [mehr…]