Archiv August 2010

Divide et impera

von am 31. August 2010

"Divide et impera", teile und herrsche mag man angesichts der Diskussionen in Deutschland beim Thema muslimische Migranten ausrufen. Eine Ablenkungskampagne größten Ausmaßes, ausgelöst von einem nützlichen und zielgerichteten Provokateur beschäftigt die Eliten des Landes und große Teile der Medien. Bundesbanker Sarrazin besetzt mit dem Thema die Stammtische und die weltweit trotz Billioneneinsatz ungelösten Probleme im Wirtschafts- und Finanzsystem bleiben außen vor.

[mehr…]

Spanien: im desolaten wirtschaftlichen Zustand

von am 30. August 2010

Im Zuge der beschlossenen Konsolidierung des Staatshaushalts in Spanien, als Bestandteil des 750 Milliarden Euro "Euro-Rettungspaket", hatte sich Zapateros Regierung verpflichtet das Staatshaushaltsdefizit von 11,2% im Jahr 2009 auf 6% in 2010 zu senken. Um dieses Ziel zu erreichen wurden u.a. im öffentlichen Dienst die Löhne und Gehälter um durchschnittlich -5% gekürzt, die Renten wurden eingefroren, die 2'500 Euro für Neugeborene wurden abgeschafft und den Städten und Gemeinden wurde eine wahre Schocktherapie verordnet, sie dürfen bis zum Jahr 2012 keine neuen Kredite aufnehmen! Eine weitere "konjunkturfördernde Maßnahme" trat seit dem 1. Juli 2010 in Kraft, die Mehrwertsteuer stieg von 16% auf 18%.

[mehr…]