Archiv Oktober 2010

Fata Morgana Vollbeschäftigung

von am 31. Oktober 2010

„Es gibt drei Arten von Lügen: Lügen, verdammte Lügen und Statistiken.“ (Benjamin Disraeli 1804-1881)

Nur noch 2,945491 Millionen Arbeitslose in Deutschland, der tiefste Stand seit Oktober 1992! Die Politik und Medien überschlugen sich daraufhin regelrecht und trieften voller Optimismus.

[mehr…]

Schwaches US-BIP

von am 30. Oktober 2010

Die erste Schätzung des Bureau of Economic Analysis des U.S. Department of Commerce zum Bruttoinlandsprodukt der USA zum 3. Quartal 2010, beziffert das reale US-Wirtschaftswachstum mit einer annualisierten Veränderungsrate (auf das Jahr hochgerechnet) von +2,0%. Eine reale annualisierte Wachstumsrate von +2,0% in Q3 2010 bedeutet nach herkömmlicher deutscher Lesart, das das BIP im Vergleich zum Vorquartal um magere +0,5% gestiegen ist!

[mehr…]

Potemkinscher Boom

von am 29. Oktober 2010

Der deutsche Aufschwung wird nicht nur getragen von den Exporten, sondern immer mehr auch vom privaten Konsum. So die Lesart in der Politik, der meisten Medien und der Stimmungsindikatoren wie z.B. beim Konsumklimaindex von der Gfk. Nur wie schon öfters hier darauf hingewiesen, für diese Sichtweise gibt es keinerlei belastbare Belege, sie sind ein armseliges Instrument einer positivistischen Wirtschafts-Propaganda.

[mehr…]

Voodoo-Handel

von am 15. Oktober 2010

Wie immer man die weltwirtschaftliche Erholung beurteilen mag, sie geht einher mit dem Ausbau der Ungleichgewichte im Welthandel. Das Hauptungleichgewicht ist schnell lokalisiert, die USA importieren und konsumieren und China exportiert und produziert. Manchmal sagt ein Chart mehr als tausend Worte:

[mehr…]

ECRI: US-WLI Growth leicht erholt

von am 15. Oktober 2010

Der US-Weekly Leading Index des Economic Cycle Research Institute (ECRI), als ein Frühindikator für die Wendepunkte von Konjunkturzyklen, sinkt nach den heutigen Daten für die Woche zum 08.10.2010 auf 122,4 Indexpunkte, nach 123,7 Punkten in der Vorwoche. Die um die Volatilität abgemilderte geglättete 12-Monatswachstumsrate steigt leicht auf eine Rate von -6,9%, nach -7,0% in der Vorwoche und nach +27,8% in der Vorjahreswoche.

[mehr…]

Vollgas

von am 15. Oktober 2010

Falls man sich über die schwachen Absatzzahlen im September 2010 bei PKWs in Europa in Hinblick auf eine potentielle Ressourcenschonung freuen sollte, muss nun ein unweigerlicher Dämpfer folgen. In China stiegen die PKW-Verkäufe nach Angaben der chinesischen Automobilvereinigung (China Association of Automobile Manufacturers) im September 2010 um +18,7% zum Vormonat auf 1,2032 Millionen Fahrzeuge.

[mehr…]

Automarkt in der EU 27 schrumpft weiter

von am 15. Oktober 2010

Wie die europäische European Automobile Manufacturers’ Association (ACEA) heute in Brüssel mitteilte, sanken die europäischen PKW-Neuzulassungen in der EU 27 im September 2010 um -9,6% zum Vorjahresmonat, auf 1,227645 Millionen Einheiten, nach 1,358454 Millionen PKWs im Vorjahresmonat. Dies ist der sechste Rückgang in Folge, im Vergleich zum Vorjahresmonat.

[mehr…]

Peak Oil in UK

von am 14. Oktober 2010

Die britische Blasenökonomie hat neben der enormen Verschuldung, die sich über alle Bereiche der Gesellschaft erstreckt, einer ausgeuferten Finanzindustrie und einer geringen industriellen Wertschöpfung ein weiteres gravierendes Problem und dies lautet Peak Oil! Denn die britischen Nordsee-Ölfelder befinden sich in einem bemerkenswerten beschleunigten Förderabfall.

[mehr…]

Foreclosures steigen im September

von am 14. Oktober 2010

Der Immobiliendatenanbieter RealtyTrac berichtet heute von weiter steigenden Anträgen auf Zwangsversteigerungen in den USA für den Monat September 2010! Die Anträge auf Zwangsversteigerungen (Foreclosures) stiegen den dritten Monat in Folge um +2,53% zum Vormonat auf 347’420, nach 338’836 im Vormonat. Seit 19 Monaten in Folge liegen die Anträge auf Zwangsversteigerungen über 300’000!

[mehr…]

Chinas Exportvolumen bei 144,9 Mrd. Dollar

von am 13. Oktober 2010

Heute Morgen berichteten die chinesischen Zollbehörden (General Administration of Customs) die Daten zum chinesischen Außenhandel für den Monat September 2010. Das unbereinigte Exportvolumen von Waren und Gütern stieg um +4,08% auf 144,99 Mrd. Dollar und liegt damit  nur knapp unter dem Allzeithoch von 145,52 Mrd. Dollar aus dem Juli 2010. Im Vergleich zum Vorjahresmonat geht es um +25,1% aufwärts.

[mehr…]

Rekordzahlungen für Wall Street Banker

von am 12. Oktober 2010

Nach Angaben des Wall Street Journal (WSJ) dürfte 2010 ein erneutes Rekordjahr bei Gehalts- und Bonizahlungen für die Wall Street-Banker anstehen. Insgesamt könnten sich die Zahlungen (Compensation and Benefit) auf 144,1 Mrd. Dollar belaufen. Diese Summe ermittelt das WSJ auf Basis der Geschäftsberichte der 35 größten Finanzinstitute in den USA. Normalität hat wieder Einzug gehalten, Renditejagd angetrieben durch historisch niedrige Zinsen generiert Höchsteinkommen für die Akteure der Geschäfts- und Investmentbanken, Hedgefonds und Vermögensverwaltungen.

[mehr…]

Japan unter Druck

von am 12. Oktober 2010

Am japanischen Aktienmarkt ging es heute um -2,1% auf 9388,64 Indexpunkte abwärts. Die Yen-Stärke lässt die exportlastige japanische Wirtschaft erschauern. Und dies zu Recht, denn die brutale Aufwertung der Währung kann die Realwirtschaft kaum noch kompensieren.

[mehr…]

Zu Nebenwirkungen und Risiken

von am 11. Oktober 2010

Die Gottspieler der Notenbanken versuchen mit historisch niedrigen Zinsen, Quantitative Easing und Interventionen an den Devisenmärkten ihren Volkswirtschaften bei der Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise zu helfen. Nur was diese akademischen Systembewahrer verkennen, ihre Geldpolitik war eine der Hauptursachen beim Entstehen der Spekulationsblasen und sie führte direkt in die Finanzkrise. Sie versuchen nun eine erneute Quadratur des Kreises, die desaströsen Folgen der Politik des billigen Geldes mit noch billigerem Geld zu bekämpfen.

[mehr…]

Mieser US-Arbeitsmarktbericht (aktualisiert)

von am 8. Oktober 2010

Wie seit Monaten berichtet, in Hinblick auf neue Jobs und den Einkommen daraus ist die wirtschaftliche Erholung in den USA, falls es überhaupt eine war, von mieser Qualität. Im September 2010 kam es den vierten Monat in Folge zu einem Stellenabbau, diesmal von -95'000 Stellen außerhalb der Landwirtschaft (Non-Farm Payroll Employments)! Seit Dezember 2007 wurden offizielle 7,75 Millionen Jobs abgebaut!

[mehr…]

Deutscher Außenhandel im August 2010

von am 8. Oktober 2010

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute mitteilte, stiegen die Exporte Deutschlands im August 2010 unbereinigt um +26,8% im Vergleich zum Vorjahresmonat an. Im Vergleich zum Vormonat ging es allerdings unbereinigt um -9,4% abwärts!

[mehr…]

Consumer Credits auch im August abwärts

von am 7. Oktober 2010

Wie die US-Notenbank heute in ihrem monatlichen Consumer Credit Release mitteilte, fiel das ausstehende Volumen der Konsumentenkredite (Total Consumer Credit Outstanding) im August, den siebten Monat [mehr…]

UK: Immobilienblase läßt etwas Luft ab

von am 7. Oktober 2010

Laut der größten britischen Hypothekenbank Halifax, die zur Lloyds Banking Group Plc gehört, fielen im September 2010 in Großbritannien die Immobilienpreise um die höchste monatliche Rate seit Beginn der Datenerhebung im Januar 1983! Um kräftige -3,6% zum Vormonat sanken die Preise auf durchschnittliche 162'096 britische Pfund (GBP).

[mehr…]

Auftragseingänge verdeutlichen das deutsche Dilemma

von am 6. Oktober 2010

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) berichtete heute von einem kräftigen Anstieg bei den preis- arbeitstäglich- und saisonbereinigten (X-12 ARIMA) Auftragseingängen der deutschen Industrie im August 2010 von +3,4%, im Vergleich zum Vormonat. Für Juli wurde der Auftragseingang von ursprünglich -2,2% auf -1,6% aufwärts revidiert.

[mehr…]

Aufschwung als Farce

von am 6. Oktober 2010

Obwohl vermeintlich, laut den Ökonomen des National Bureau of Economic Research (NBER), bereits im Juni 2009 die längste Rezession der Nachkriegszeit in Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise in den USA endete, stoßen auch noch 1 Jahr später, in skandalösen hunderttausender Blöcken, Monat für Monat Bedürftige US-Bürger in das staatliche Lebensmittelprogramm SNAP (Supplemental Nutrition Assistance Program).

[mehr…]

Geldpolitische Lockerung in Japan

von am 5. Oktober 2010

Im Kampf gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise und gegen den starken Yen beschloß heute die japanische Notenbank (Bank of Japan) eine weitere umfassende Lockerung der Geldpolitik! Der Leitzins wurde von 0,1% auf eine Spanne von 0,0% bis 0,1% gesenkt. Diese Maßnahme ist zugleich Beleg für das bisherige Versagen der Geldpolitik, trotz historisch niedriger Zinsen kommt die Wirtschaft nicht aus dem latenten Deflations-Szenario heraus.

[mehr…]

4,018 Millionen Arbeitslose in Spanien

von am 4. Oktober 2010

Wie das spanische Arbeitsministerium heute mitteilte, stieg im September 2010 die Zahl der unbereinigten Arbeitslosen um +48'102 bzw. um +1,2% zum Vormonat auf 4,017763 Millionen. Damit stieg die Arbeitslosigkeit in Spanien bereits wieder den zweiten Monat in Folge an.

[mehr…]

US-Autoabsätze im September

von am 2. Oktober 2010

Die unbereinigten US-Autoabsätze sanken im September 2010 um -3,86% zum Vormonat auf 958'966 Fahrzeugeinheiten, nach 997'468 verkauften Einheiten im August. Im Vergleich zum Vorjahresmonat mit unbereinigten 746'104 verkauften Kfz-Einheiten, stiegen die Autoverkäufe um kräftige +28,5%. Allerdings war der September 2009, der erste Monat nach dem Auslaufen der Abwrackprämie und somit ergab sich ein sehr niedriger statistischer Basiseffekt!

[mehr…]

Glaube vs. Realität

von am 1. Oktober 2010

Es ist keine drei Tage her, da wurde in den Medien noch der deutsche  Konsumboom beschworen. Auslöser bzw. Mittel zum Zweck war ein weicher Indikator, der Gfk-Konsumklimaindex, der meint die Stimmung der deutschen Konsumenten messen zu können. Heute wurde die positive Stimmung von der Realität eingeholt.

[mehr…]