Archiv Juni 2012

Griechenland: Rekordschwund bei den Bankeinlagen

von am 30. Juni 2012

Wie die griechische Zentralbank (Bank of Greece) mitteilte, sind die Bankeinlagen der privaten Haushalte und der Unternehmen bei den griechischen Banken im Mai um ein neues [mehr…]

Unfassbare Risiken vor der Übernahme

von am 29. Juni 2012

Euro-Gipfel, Fiskalpakt und ESM, ...Tage und Beschlüsse der Schande! Eine Kommentierung dieses Wahnsinns fällt schwer, als Visualisierung ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der schwer angeschlagenen Bankensysteme Portugals, Irlands, Italiens, Griechenlands und Spaniens, ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der nationalen Zentralbanken dieser Länder und ein Blick auf den kumulierten Bruttostaatsschuldenstand dieser Staaten. Die folgenden Daten bedürfen keines langen Kommentars, denn sie offenbaren den kompletten Wahnsinn, mit welchem dem Steuerzahler die Maximierung der Haftung aufgezwungen wird und werfen den Blick auf die avisierte finale Sozialisierung der Verluste aus dem Kasinokapitalismus zur "Rettung" der Banken und der privaten Gläubiger.

[mehr…]

Spanien: ungebrochene Kapitalflucht

von am 29. Juni 2012

Laut den heutigen Daten der Banco de España (spanische Zentralbank) zur monatlichen Zahlungsbilanz Spaniens (Leistungsbilanz+Kapitalbilanz) kam es auch im April 2012 im Financial Account (Kapitalverkehrsbilanz) zu einem privaten Kapitalabfluss, diesmal von [mehr…]

Griechenland: reale Einzelhandelsumsätze mit -13,5%

von am 29. Juni 2012

Heute berichtete das griechische Statistikamt ELSTAT erneut von sinkenden realen Einzelhandelsumsätzen, diesmal für den Monat April 2012. Um weitere -13,5% zum Vorjahresmonat sanken im April 2012 die realen [mehr…]

EU-Gipfel: Das Waterloo der Bundesregierung

von am 29. Juni 2012

Es sollte ein Wachstumsgipfel werden, aber es war ein Schuldengipfel. Im Vordergrund standen ganz klar Entscheidungen über Maßnahmen, mit denen man eine Eskalation der Schuldenkrise verhindern zu können hofft. Sie zielen auf zwei zentrale Brandherde: die krisenverschärfenden Wechselwirkungen zwischen den Schuldenproblemen der Krisenstaaten und denen des jeweiligen nationalen Bankensektors sowie die hohen und weiter steigenden Zinsen für Staatsanleihen von Krisenstaaten.

[mehr…]

Deutschland: schwache Einzelhandelsumsätze

von am 29. Juni 2012

Wie heute Morgen das Statistische Bundesamtes (Destatis) berichtete sind die deutschen Einzelhandelsumsätze auch für den Monat Mai 2012 schwach ausgefallen, der XXL-Konsumboom bleibt weiter eine [mehr…]

Euro-Währungsgebiet: hoffnungslose Ponzi-Finanzierung

von am 27. Juni 2012

Gestern veröffentlichte die EZB ihren konsolidierten Wochenausweis des Eurosystems zum 22. Juni 2012. Dieser Wochenausweis zeigt einen weiteren Anstieg der Bilanzsumme auf ein neues Allzeithoch an. Die Bilanzsumme [mehr…]

Bringt der EU-Gipfel den Durchbruch bei der Krisenbewältigung?

von am 27. Juni 2012

Auf den Teilnehmern am bevorstehenden EU-Gipfel lastet ein hoher Erwartungsdruck. Im Vorfeld wurde er auch als Wachstumsgipfel bezeichnet, weil es um eine Abkehr vom einseitigen Sparkurs geben soll bzw. um ergänzende wachstumsfördernde Maßnahmen. Weil Zinsen und Risikoprämien für Staatsanleihen in Spanien und Italien immer weiter steigen und sich gerade auch deswegen die Schuldenkrise dort dramatisch verschärft, wird auch die Frage behandelt werden, wie die sich weiter verschärfenden Finanzierungsprobleme der Krisenstaaten gelöst werden können.

[mehr…]

Spanien: reale Einzelhandelsumsätze mit schwächsten Mai seit 1999

von am 27. Juni 2012

Heute Morgen berichtete das spanische Statistikamt INE die Daten zu den realen Einzelhandelsumsätzen für den Monat Mai 2012. Im Mai 2012 ließ die Dynamik der Talfahrt [mehr…]

Italien: Geschäftsklimaindex mit leichter Erholung

von am 27. Juni 2012

Heute berichtete das italienische Statistikamt ISTAT die Daten zum Geschäftsklimaindex für das Verarbeitende Gewerbe für den Monat Juni 2012. Der Index, der die Stimmung der Unternehmen [mehr…]

Banken Italiens und Spaniens auf Talfahrt

von am 26. Juni 2012

Heute "glänzten", wie bereits gestern, wieder italienische und spanische Bankaktien mit ordentlichen Abschlägen. Die Strategie der Bankenrettungen, welche die Staatsschulden erhöht und damit auch zu steigenden [mehr…]

Italien: nominale Einzelhandelsumsätze sinken um kräftige -6,8% zum Vorjahresmonat

von am 26. Juni 2012

Das italienische Statistikamt ISTAT berichtete heute die italienischen Einzelhandelsumsätze für den Monat April 2012. ISTAT liefert immer nur nominale Daten, aber auch nominal ging es [mehr…]

Politische Integration Europas: Krisennotwendig oder „Regieren leicht gemacht“?

von am 25. Juni 2012

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat sich jetzt für eine aus seiner Sicht notwendige weitere politische Integration der EU-Mitgliedstaaten stark gemacht.

Das heutige Europa sei selbst für politisch Interessierte nur schwer zu durchschauen und er fordert deswegen einen deutlichen institutionellen Umbau der EU und eine bessere demokratische Legitimation von Entscheidungen. Bislang hätten in Europa die Mitgliedstaaten fast immer das letzte Wort. Das könne nicht so bleiben. In wichtigen Politikbereichen müssten mehr Kompetenzen nach Brüssel verlagert werden, ohne dass jeder Nationalstaat die Entscheidungen blockieren könne. Unter anderem möchte er die Europäische Kommission zu einer echten Regierung weiterentwickeln, den Präsidenten durch alle europäischen Bürger direkt wählen lassen und das Europäische Parlament stärken. "Das Europa der Zukunft wird kein föderaler Staat nach dem Vorbild der USA oder der Bundesrepublik sein. Es wird eine eigene Struktur haben. Das ist ein hochspannender Versuch.“ Das sagte Schäuble in einem Interview und prophezeit, dass deswegen die Deutschen in einigen Jahren über ein neues Grundgesetz werden abstimmen müssen. (1)

[mehr…]

Die Rohstahlproduktion in der Eurozone sinkt kräftig

von am 24. Juni 2012

Wie die World Steel Accociation mitteilte, stieg im Mai 2012 die weltweite Stahlproduktion noch um +0,7% zum Vorjahresmonat auf 130,566 Millionen Tonnen. Interessant an den Daten ist [mehr…]

Griechenland: Analyse der Außenhandelsdaten

von am 23. Juni 2012

Gestern berichtete die griechische Zentralbank (Bank of Greece) die Daten zur Zahlungsbilanz (Balance of Payments) für den Monat April 2012, darunter auch die Daten zum [mehr…]

Deutschland: ifo Geschäftsklima sinkt den zweiten Monat in Folge

von am 22. Juni 2012

Auch der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands, bisheriger Stimmungswohlfühlindikator par Exellence, sinkt nun bereits den zweiten Monat in Folge. Im Juni 2012 sank der ifo, laut [mehr…]

Italien: Verbrauchervertrauen erneut mit neuem Allzeittief

von am 22. Juni 2012

Wie das italienische Statistikamt ISTAT heute mitteilte, sank das Verbrauchervertrauen im Juni 2012 auf einen neuen Tiefststand seit Beginn der Datenerhebung im Januar 1982! Das Vertrauen [mehr…]

Stimmung trübt sich weiter ein

von am 21. Juni 2012

Die vorläufigen Daten für Juni 2012, von Markit Economics zum Einkaufsmanagerindex der deutschen Industrie (PMI), präsentieren laut Flash Schätzung ein 36-Monatstief! Damit befindet sich die deutsche [mehr…]

Spanien: Siesta beim Außenhandelsvolumen

von am 21. Juni 2012

Wie das spanische Ministerio de Industria, Energía y Turismo bezugnehmend auf die Zollstatistik mitteilte, kommt das Wachstum beim spanischen Außenhandel im April 2012 nicht nur [mehr…]

Griechenlands politische Pleiteerklärung: „Neue“ Regierung steht, Krisenkompass überflüssig

von am 20. Juni 2012

Hurra, Griechenland hat eine neue Regierung! Nea Dimokratia, PASOK und die Demokratische Linke (Dimar) werden sie bilden – was für eine Überraschung! (1)

Dem aufmerksamen Beobachter der Griechenlandkrise wird nicht entgangen sein, dass diese drei Parteien genau das auch schon nach der Wahl am 6. Mai hätten tun können: eine Regierung bilden. Das wäre vor gut anderthalb Monaten auch beinahe geschehen – wenn der Chef von Dimar, Fotis Kouvelis, nicht in letzter Minute kalte Füße bekommen und seine Regierungsbeteiligung von der von Alexis Tsipras´ Syriza abhängig gemacht hätte.

[mehr…]

Italien: Auftragseingang der Industrie mit -12,3%

von am 20. Juni 2012

Das italienische Statistikamt ISTAT berichtete heute von einem schwachen Auftragseingang der Industrie für April 2012. Beim gesamten unbereinigten Auftragseingang ging es im April um -12,3% zum Vorjahresmonat [mehr…]

Griechenland: Auftragseingang der Industrie mit -15,6%

von am 20. Juni 2012

Das griechische Statistikamt ELSTAT berichtete gestern erneut sehr schlechte Daten zum Auftragseingang der Industrie aus Griechenland, diesmal schrumpften sogar auch noch die Auslandsaufträge kräftig. Das allumfassende Maximieren [mehr…]

Spanien: Erosion der Produktion

von am 20. Juni 2012

Laut der britischen Tageszeitung Telegraph sollen sich die EU-Regierungschefs in Mexiko darauf geeinigt haben, die Gläubiger des spanischen und italienischen Staates mittels gesplitteten 750 Mrd. Euro aus dem ESM/EFSF zu bailouten. [mehr…]

BUBA: eine Bilanz vom anderen Stern?

von am 19. Juni 2012

Gestern veröffentlichte die Deutsche Bundesbank (BUBA) ihren Monatsbericht Juni 2012, darin enthalten auch die Daten zur Bilanz der BUBA für den Monat Mai 2012. Die sich immer [mehr…]

Deutschland: ZEW-Index schmiert kräftig ab

von am 19. Juni 2012

Der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen für Deutschland, ermittelt vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist im Juni 2012, zum zweiten Mal in Folge deutlich zurückgefallen. Der ZEW-Index der [mehr…]