Griechenland: reale Einzelhandelsumsätze mit -18,1%

von am 31. Dezember 2012 in Allgemein

Heute berichtete das griechische Statistikamt ELSTAT erneut von extrem sinkenden realen Einzelhandelsumsätzen, diesmal für den Monat Oktober 2012. Um -18,1% zum Vorjahresmonat sanken im Oktober 2012 die realen (preisbereinigten) Umsätze (September: -11,9%, August: -9,3%, Juli: -9,2% und Juni: -10,6%). Weiterhin sind dies absolut desaströse Daten, als Folge der schrumpfenden Einkommen und einer beispiellosen Depression. Zum Hoch in einem Oktober, im Oktober 2007, betrug der Einbruch bei den Einzelhandelsumsätzen brachiale reale -43,2%. Selbst nominal sanken die Einzelhandelsumsätze im Oktober 2012 um -17,1% zum Vorjahresmonat. Wann hat es je so eine Kontraktion beim Konsum in Friedenszeiten gegeben? ELSTAT hinkt immer einen Monat mit den Daten zu den Einzelhandelsumsätzen hinterher, wie auch Italien.

Bei Interesse an einen Vollzugriff der Inhalte bei Querschuesse: info.querschuss@yahoo.de

 

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article