Griechenland: Überschüsse?

von am 23. Oktober 2013 in Allgemein

Die Statistik-Clowns verkaufen nicht nur sinkende Arbeitslosenquoten in den USA, sondern auch einen Primärüberschuss im griechischen Staatshaushalt von +2,632 Mrd. Euro in den ersten 9 Monaten 2013. Nicht nur SPON geht den Clowns auf dem Leim und jubelt in Bezug auf Griechenland: “spektakulärer Erfolg im Kampf um solide Staatsfinanzen”. Dabei ist der Primärüberschuss ohne die Zinszahlungen des Staates, erzielt durch Zahlungsrückstände des Staates und mit den “Buchgewinnen” aus griechischen Staatsanleihen, welche die EZB dem griechischen Staatshaushalt zuführte und dort unter Einnahmen gebucht wurden. Aber der eigentliche Skandal ist, dass das griechische Finanzministerium in Übereinkunft mit den Eurokraten die Bankenrettungen nicht im Rahmen des Verfahrens bei einem übermäßigen Defizit nach EVSG im Haushalt ausweist. Um diese zu sehen muss man den Blick auf den Finanzierungssaldo des Staates richten, der mit der vierteljährlichen Finanzierungsrechnung (FR) im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung veröffentlicht wird.

Querschuesse lesen und unterstützen: Infos zum Login-Bereich

Direkt an den Primärquellen recherchiert und die Entwicklungen in Langfristcharts dargestellt.

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article