Japan: Industrieproduktion mit -11,0% zum Vorjahresmonat

von am 29. März 2013 in Allgemein

Heute berichtete das japanische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) die vorläufigen Daten zur Industrieproduktion in Japan für den Monat Februar 2013. Unbereinigt sank der Output der breiter gefassten Industrieproduktion (Bergbau und Verarbeitendes Gewerbe) im Februar 2013 um kräftige -11,0% zum Vorjahresmonat. Saisonbereinigt zum Vormonat sank der Ausstoß der Industrieproduktion nur um -0,1%. Damit bleibt auch Japan weiter im rezessiven Gefilde verfangen. Beobachter bewerten diese Daten als Beleg das Abenomics scheitern wird, also die Außenabwertung der Währung Yen per Druckerpresse der Notenbank und einem weiteren explosiven Schluck aus der Staatsschuldenpulle, um die japanische Wirtschaft anzukurbeln und ein Stück Wettbewerbsfähigkeit zurückzuholen. Der Erfolg oder Nichterfolg der Abwertung ist eigentlich in diesem frühen Stadium kaum auszumachen, denn auch die Effekte einer Währungsabwertung brauchen eine gewisse Zeit um sich in realwirtschaftlicher Ankurbelung der Produktion niederzuschlagen. Es ist per se nicht ausgeschlossen das Japan mit den ergriffenen Maßnahmen weitere Zeit schinden könnte.

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article