Portugal: Musterschüler im Griechenland-Style

von am 8. September 2012 in Allgemein

“Überraschend” meldet der Musterschüler der Troika, Portugal Probleme, “unerwartet” entwickelt sich die Volkswirtschaft schlecht und die Antwort lautet darauf erneut, weitere Sparmaßnahmen sind nötig. Und auch “überraschend”, die Hauptlast der neuen Sparmaßnahmen müssen wieder Arbeitnehmer und Rentner tragen. Nicht überraschend verweist Querschuesse wieder darauf, dass auch diese Maßnahmen die weitere Abwärtsbewegung der wirtschaftlichen Aktivität befördern werden und somit zum Gegenteil der postulierten Ziele führen. Erst gestern veröffentlichte das Statistische Amt Portugals die detaillierten Daten zur Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) für das 2. Quartal 2012. Diese Daten offenbaren klar einen Griechenland-Style, denn auch in Portugal sinken Konsum, Investitionen, Wertschöpfung und die Einkommen Hand in Hand. Die hier im Blog seit 2010 dokumentierte Versagerstrategie der Troika erzielt ungebrochen überall die gleichen volkswirtschaftlichen Schäden und hinterlässt nahezu irreparable Schäden. Aber auch nachweislich dokumentierte Fehlstrategien sind für die Eurozone kein Grund diese zu überdenken und die betroffenen Völker lassen sich in die wirtschaftliche Depression führen.

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article