Portugal: sehr miese Industrieproduktionsdaten

von am 8. Juni 2012 in Allgemein

Auch die Industrieproduktionsdaten aus Portugal für den Monat April 2012 sind ein absolutes Desaster, der saisonbereinigte Index der breit gefassten Industrieproduktion (Bergbau, Energieversorgung und Verarbeitendes Gewerbe sank laut Eurostat um satte -6,5% zum Vormonat. Dies verdeutlicht einmal mehr, die ausweglose Situation in dem die Staaten der Südperipherie der Eurozone sich bewegen. Der aussichtslose Weg mittels einer Abwertung nach innen die Wettbewerbsfähigkeit wiederherzustellen und mittels Austerität die Schuldenkrise zu meistern. In der Realität führt diese aufgezwungene Strategie zu realwirtschaftlicher Kontraktion, damit auch zu immer weniger industrieller Wertschöpfung und Leistungsfähigkeit und damit sinkt letztlich auch weiter die Schuldentragfähigkeit, ein Irrsinn pur. Wenn das Ziel sein sollte die Südperipherie der Eurozone in den Zahlungsausfall zu treiben ist man weiter auf dem besten Weg dazu:

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article