Spanien mit 4,079 Millionen Arbeitslosen

von am 3. August 2011 in Allgemein

Das spanische Arbeitsministerium berichtete gestern für den Monat Juli 2011, den vierten Monat in Folge, von sinkenden unbereinigten Arbeitslosenzahlen. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen sank zum Vormonat um -42’059 bzw. um -1,02%, auf 4,079742 Millionen Spanier ohne Job. Allerdings ist die Verbesserung vor allem saisonal bedingt (-28’932 Arbeitslose im Dienstleistungsbereich).

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind im Juli 2011 die Arbeitslosenzahlen immer noch deutlich gestiegen, um +171’164 bzw. um +4,38%.

Die Entwicklung der registrierten Arbeitslosen in Spanien seit Januar 2002 im Chart. Im Juli 2011 betrug die Zahl der unbereinigten Daten zu den Arbeitslosen 4,079742 Millionen.

Das spanische Arbeitsministerium betont in seiner Pressemitteilung, dass der Rückgang seit 4 Monaten, bei den registrierten Arbeitslosen eine gute Nachricht ist, die das Ministerium ermutigt weiter hart zu arbeiten, damit die Arbeitslosen einen Job finden können. Sicher hört sich ein Rückgang der Arbeitslosigkeit von -253’927  im ersten Moment gut an, nur kann man auf die offiziellen spanischen Verlautbarungen genauso so wenig geben, wie auf viele andere in der Welt. Denn ein Blick auf das Vorjahr zeigt, im selben Zeitraum war die Arbeitslosigkeit noch etwas mehr zurückgegangen, um 258’035. Ein Rückgang der Arbeitslosen ab März ist normal und vor allem saisonal bedingt (u.a. Tourismus) und statt ermutigend, muss man sich kräftige Sorgen machen, über eine massiv ansteigende Arbeitslosigkeit mit neuen Rekordhochs nach der Sommersaison!

Dies machen auch die saisonbereinigten Daten von Eurostat deutlich, denn diese stiegen bis Juni 2011 auf ein neues Rekordhoch mit 21%, nach 20,8% im Mai, obwohl die unbereinigten Arbeitslosenzahlen mit -67’858, sogar stärker als im Juli sanken! Für Juli liegen noch keine saisonbereinigten Daten vor.

Auch bei den unbereinigten Daten zur Jugendarbeitslosigkeit kam es im Juli 2011 zu einem Rückgang von schwächeren -7’730 zum Vormonat, auf 418’898 Jugendliche unter 25 Jahren ohne Arbeit. Allerdings stieg nach den letzten verfügbaren Daten von Eurostat für Juni 2011, die saisonbereinigte Jugendarbeitslosigkeit in Spanien mit skandalösen 45,7% auf ein neues Allzeithoch!

Die Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit anhand der saisonbereinigten Quote in Prozent seit Januar 2000 bis Juni 2011 mit 45,7% im Chart.

Die gesamte saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug laut Eurostat im Juni 2011 offizielle 21,0% und erklomm damit einen Rekordlevel! Dies war die höchste saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juni 2011 in der EU27 und sie lag mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt der EU27 (9,4%). In der Eurozone lag die durchschnittliche Quote bei 9,9%.

Quellen Daten: Tt.mtin.es/Pressemitteilung Arbeitsministerium Juli 2011, Eurostat.eu/Pressemitteilung saisonbereinigte Arbeitslosenquoten in der EU für Juni 2011, Eurostat.ec.europa.eu/Datenbank

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Wenn Ihr die zeitnahe Aufbereitung von Wirtschaftsdaten und die visuelle Darstellung der Daten bei Querschüsse per PayPal mit einem beliebigen Betrag unterstützen möchtet, bitte den Button anklicken:


Print article