Spanien mit 4,131 Millionen Arbeitslosen im August

von am 3. September 2011 in Allgemein

Das spanische Arbeitsministerium berichtete gestern für den Monat August 2011, dass erste Mal seit 4 Monaten, wieder von einem Anstieg der unbereinigten und registrierten Arbeitslosenzahlen. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen stieg zum Vormonat um +51’185 bzw. um +1,25%, auf 4,130927 Millionen Spanier ohne Job. Außer in der Landwirtschaft mit -2’467 Arbeitslosen zum Vormonat, stieg in allen Wirtschaftsbereichen die Arbeitslosigkeit, festhaltenswert um kräftigere +37’707 im Dienstleistungsbereich, um +10’392 beim Bau und um +9’421 in der Industrie. Dies dürfte bereits ein besonderer Malus sein, wenn man an den Herbst und Winter denkt, mit dem stark abnehmenden Tourismus und die sich herauskristallisierende weltweite rezessive Wirtschaftsaktivität mit den entsprechenden Rückkopplungen auch auf Spanien.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind im August 2011 die Arbeitslosenzahlen deutlich angestiegen, um +161’266 bzw. um +4,06%.

Die Entwicklung der offiziell registrierten Arbeitslosen in Spanien seit Januar 2002 im Chart. Im August 2011 betrug die Zahl 4,130927 Millionen Arbeitslose.

Die saisonbereinigten Daten von Eurostat zuletzt für Juli 2011, als die unbereinigten Arbeitslosenzahlen (offiziell Registrierte) noch sanken, geben einen Vorgeschmack was den Spaniern noch bevorsteht, denn bereits im Juli wurden saisonbereinigt neue Hochs markiert:

Die gesamte saisonbereinigte Arbeitslosenquote stieg laut Eurostat im Juli 2011 auf offizielle 21,2% und erklomm damit einen neuen Rekordlevel! Dies war die höchste saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juli 2011 in der EU27 und sie lag mehr als doppelt so hoch wie im Durchschnitt der EU27 (9,5%). In der Eurozone lag die durchschnittliche Quote bei 10,0%.

Richtig beschämend und eine Bankrotterklärung eines degenerierten Wirtschaftssystems und einer bereits paralysierten Demokratie sind die Daten zur Jugendarbeitslosigkeit in Spanien. Auch wenn die unbereinigten Zahlen leicht sanken im August mit -1’388 zum Vormonat, auf 417’510 Jugendliche unter 25 Jahren ohne Job, im Vormonat Juli sank die Zahl noch um -7’730 und trotzdem schoss bereits im Juli, laut Eurostat, unter Berücksichtigung der saisonalen Effekte, die Jugendarbeitslosigkeit auf ein skandalöses Allzeithoch:

Die Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit anhand der saisonbereinigten Quote in Prozent seit Januar 2000 bis Juli 2011 im Chart. Im Juli erreichte die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien mit saisonbereinigten 46,2% ein neues Hoch, nach 45,7% im Vormonat und nach 41,9% im Vorjahresmonat!

Quelle Daten:  Tt.mtin.es/Pressemitteilung Arbeitslosenzahlen August 2011, Sepe.es/contenido/estadisticas/Daten der unbereinigten Arbeitslosenzahlen von Januar 2002 bis August 2011, Eurostat.ec.europa.eu/Pressemitteilung saisonbereinigte Arbeitslosenquoten und -zahlen Juli 2011, Eurostat.ec.europa.eu/Datenbank

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article