Unfassbare Risiken vor der Übernahme

von am 29. Juni 2012 in Allgemein

Euro-Gipfel, Fiskalpakt und ESM, …Tage und Beschlüsse der Schande! Eine Kommentierung dieses Wahnsinns fällt schwer, als Visualisierung ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der schwer angeschlagenen Bankensysteme Portugals, Irlands, Italiens, Griechenlands und Spaniens, ein Blick auf die kumulierte Bilanzsumme der nationalen Zentralbanken dieser Länder und ein Blick auf den kumulierten Bruttostaatsschuldenstand dieser Staaten. Die folgenden Daten bedürfen keines langen Kommentars, denn sie offenbaren den kompletten Wahnsinn, mit welchem dem Steuerzahler die Maximierung der Haftung aufgezwungen wird und werfen den Blick auf die avisierte finale Sozialisierung der Verluste aus dem Kasinokapitalismus zur “Rettung” der Banken und der privaten Gläubiger.

Die Entwicklung der kumulierten Bilanzsumme der Bankensysteme, exklusive der NZBs, von Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien seit September 1997 mit damals 2,875 Billionen Euro auf 10,249 Billionen Euro im Mai 2012!

Die Entwicklung der kumulierten Bilanzsumme der nationalen Zentralbanken (NZBs) Portugals, Irlands, Italiens, Griechenlands und Spaniens seit Januar 1999 mit 348,106 Mrd. Euro bis Mai 2012 mit 1,547 Billionen Euro!

Die Entwicklung der kumulierten Bruttostaatsschulden von Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien seit Q1 2000 mit 1,902 Billionen Euro bis Q4 2011 mit 3,341 Billionen Euro im Chart.

Ermittelt man die potentiellen Risiken aus den kumulierten Bilanzsummen der MFIs, der NZBs und der Bruttostaatsschulden von Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien, ergeben sich 15,138 Billionen Euro. Es war, ist und bleibt unverantwortlich Haftung für potentielle Schäden aus dieser Summe zu übernehmen, zumal auch weiterhin Kreditausfälle, Leistungsbilanz- und Haushaltsdefizite produziert werden und die Volkswirtschaften der Südperipherie immer weiter abgewirtschaftet werden, in Folge der bisherigen Strategie, die zu einer gnadenlosen Kontraktion der wirtschaftlichen Aktivität führte, wo Einkommen, Konsum, Investitionen und erzielte Wertschöpfung Hand in Hand sinken! Mit dem heutigen Tag und den Beschlüssen im Bundestag zum Fiskalpakt und zum ESM wird Deutschland untrennbar mit dem Niedergang der Südperipherie verkoppelt!

Quellen Daten: Sdw.ecb.europa.eu/Datenbank EZB, Eurostat.ec.europa.eu/Datenbank Eurostat, Bilanzen der NZBs

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article