Westeuropa: Industrieproduktion im September 2014

von am 14. November 2014 in Allgemein

Westeuropa – oder Zentraleuropa, man möge mich nicht auf geografische Begrifflichkeiten festnageln – gibt in Sachen Industrieproduktion ein sehr gemischtes Bild ab. Im September 2014 legte die Produktion in der Industrie (ohne Bau) im Zwegstaat Luxemburg um immerhin +459% zu im Jahresvergleich. Ansonsten Stagnation, wohin das Auge blickt. In den Niederlanden schrumpfte die Industrie-Produktion um -2,13% im Vergleich zum September 2013.  Für Belgien und Österreich lagen noch keine September-Daten vor, im August ging es in diesen Ländern um +0,13% nach oben beziehungsweise um -2,03% nach unten.

IP_West_09_14_Tab

Der Langfristchart zeigt, dass Österreich und Belgien seit der Jahrtausendwende ihre Industrieproduktion im Vergleich am stärksten ausgeweitet haben und zwar deutlich:

IP_West_09_14_1

Seit dem Crash von 2009 hat man allerdings auch dort – ebenso wie in den Niederlanden und Deutschland – allenfalls den Einbruch von 2009/2010 aufgeholt, aber mit Wachstum ist erst einmal Schluss. Das muss nicht per se etwas Beklagenswertes sein. Sicher kann man immer über Verteilungsfragen streiten, aber ein im Schnitt reiches Land mit einer satten Bevölkerung muss ja nun nicht immer noch mehr Zeug herstellen als bisher schon. Abgeschlagen liegt in Westeuropa nur Frankreich, dem es bislang nicht gelungen ist den 2009 erfolgen Einbruch der Produktion in der Industrie wieder wettzumachen – im Gegenteil: In der Grande Nation zeichnet sich ein langsamer, aber steter Abwärtstrend.

Auch noch ein Blick in den Subindex des verarbeitenden Gewerbes/Herstellung von Waren:

IP_West_09_14_1_vg

In Belgien legte das verarbeitende Gewerbe insgesamt stärker zu als die Industrieproduktion allgemein, ansonsten keine nennenswerten Abweichungen.

 

Quelle: Eurostat Datenbank

Gastbeitrag von Sebastian
Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article

1 KommentarKommentieren

  • MartinR - 14. November 2014

    Belgien profitiert sicher von den zunehmenden Lobby-Aktivitäten rund um Brüssel…:-)