Zypern: Kurzer Überblick

von am 21. Juni 2015 in Allgemein

Wie Zeit Online gestern berichtete, ist der Internationale Währungsfonds voll des Lobes über Zypern, das artig Reformen durchgeführt habe. Ich dachte, das ist eine gute Gelegenheit mal einen kurzen Blick auf die wirtschaftliche Entwicklung dort zu werfen. Kurz gesagt: Anhand der hard facts sieht es nicht gerade rosig aus. Beginnen wir mit der Leistungsbilanz:

00_lb

Zypern hatte 2008 ein geradezu aberwitziges Handelsbilanzdefizit von 30% der Wirtschaftsleistung. Konterkarriert werden konnte dies immerhin teilweise durch einen saftigen Überschuss in der Bilanz für Dienstleistungen von rund 20% des BIP. Ingesamt war die Leistungsbilanz 2008 mit -14% im Minus. 2014 betrug das Defizit nur noch -5%. Wenig überraschend angesichts dieser Entwicklung ist die Nettogeldvermögensposition der zypriotischen Volkswirtschaft:

00b_iip

Noch 2006 war Zypern gegenüber dem Ausland Nettogläubiger, die NIIP (Net International Investment Position) betrug +34% des BIP. 2013 waren es -78%. Bemerkenswert ist, dass hier sowohl bei den Auslandsaktiva als auch bei den Passiva ein Deleveraging eingesetzt hat. 2009 betrugen die Aktiva 553% und die Passiva 580% des BIP, 2013 waren es nur noch 325% bzw. 403%.

Was die Beschäftigung angeht, so zeichnete sich in letzter Zeit eine gewisse Erholung ab:

01_Beschquote

01a_Beschquote_tab

Allerdings liegt die Beschäftigungsquote am rechten Rand der Datenreihe im vierten Quartal 2014 mit 62,8% immer noch weit unter dem Vorkrisenniveau, wo es einmal über 70% waren. Besonders schlimm sieht es auch in Zypern bei den Jugendlichen aus. Auch hier kann man allenfalls eine Bodensatzbildung konstatieren, mächtiger Aufwind ist da nicht zu erkennen:

02_Beschquote2Entsprechend miserabel sehen die offiziellen Arbeitslosenquoten aus:

03_alq

04_alq2

Inwiefern die offizielle Arbeitslosenquote aussagekräftig ist, sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Jedenfalls ist diese in Zypern allenfalls minimal zurückgegangen und wesentlich weniger stark gesunken als in Spanien, Portugal und dem fortwährend medial als “reformunwillig” dargestellten Griechenland – dem wird, nebenbei bemerkt, von der OECD seit geraumer Zeit eifrigste Reformtätigkeit attestiert, aber das nur am Rande.

Die Entwicklung der Industrieproduktion in Zypern ist nach wie vor eine einzige Katastrophe:

05_ip_sued

06_ip_sued_tab

Alleine seit Anfang 2010 ist es um satte 30% nach unten gegangen und auch wenn sich der Absturz seit Anfang 2013 massiv verlangsamt hat, ist ein Aufwind bislang in keinster Weise zu erkennen. Im ersten Quartal 2015 ging es erst wieder saftige -2,13% nach unten. Gegenüber dem Hoch im zweiten Quartal 2008 beträgt der Niedergang bei Industrieoutput fast 38%.

Was das Löhnekürzen angeht, so dürfte sich Zypern seine Meriten verdient haben:

07_bip_lg

Seit 2011 ist das nominale Bruttoinlandsprodukt Zyperns um 10,2% gesunken. Die Summe der Löhne und Gehälter hingegen ist um 21,5% gesunken.Entsprechend zeichnet sich ein kräftiger Rückgang der Lohnstückkosten ab:

08_ulc

Kein Wunder, dass Zypern Reformerherzen höher schlagen lässt, immerhin geht es bei dem Label “Reformen” wie es heutzutage in Europa benutzt wird am Ende des Tages immer nur um Lohnsenkung. Leider schlägt sich das auch im Falle Zyperns in keinster Weise in einer boomenden Investitionstätigkeit nieder, im Gegenteil. Die miese Performance bei der Investitionen wurde erst letzten Monat hier bei Querschuesse ausführlich dargestellt.

Aber schön, dass immerhin der IWF zufrieden ist!

Quellen: Eurostat-Datenbank; eigene Berechnungen

Gastbeitrag von Sebastian
Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article

1 KommentarKommentieren

  • Holly01 - 21. Juni 2015

    So ist das halt wenn man medial eine Sau durch das Dorf treiben will und kein Schwein geeignet ist, dann muss man halt etwa kreativ werden.
    War da nicht gerade erst das Thema Irland? Auch so ein Wunder und Reformgewinner.
    War das mit Spanien und Portugal nicht ganz ähnlich, das man da Erfolge herbei jubeln wollte?

    Tja danke RedMoe, guter Zeitpunkt und ein gutes Stück Information.

1 Trackback