Zypern: zum Aderlass mit dem Sparer

von am 17. März 2013 in Allgemein

Die Eurozone rettet mal wieder, diesmal Zypern und wie eigentlich schon fast nicht anders zu erwarten war, wurde dabei auch eine neue Eskalationsstufe gezündet. Ein Tabu-Bruch, nicht nur der Steuerzahler in der Eurozone haftet, beim 10 Mrd. Euro Rettungspaket des ESM, im Gegenzug für eine zyprische Sanierung der maroden Banken und des Staatshaushalts, diesmal werden auch die Sparer in Zypern zur Ader gelassen. Bankeinlagen unter 100’000 Euro werden mit einer Beteiligung von 6,75% zur “Rettung” herangezogen, Einlagen von über 100’000 Euro mit 9,9%. Damit ist endgültig klar, im akuten Krisenfall sind Spareinlagen bei den Banken in der Eurozone nicht sicher und werden wie auch die Steuerzahler gnadenlos herangezogen, um das spekulative Zombie-Bankensystem zu erhalten und zu bailouten.

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article