Euro-Krise: Zur Selbstauflösung des politischen Systems in Griechenland

In Griechenland ist seit der Parlamentswahl in der politischen Ordnung des Landes nichts mehr so wie es war.

Aber: Niemand sollte allen Ernstes behaupten, die tiefe Krise, in die die griechische Politik nun gestürzt ist oder besser gesagt die von Wut und Verzweiflung angetriebene und teils gewiss blinde Flucht der Wähler zu solchen Parteien, die sich klar gegen den Kurs der etablierten politischen Kräfte – Nea Dimokratia (ND) und PASOK – positionierten, wäre nicht vorhersehbar gewesen.

Einloggen um mehr zu lesen:

120 Antworten zu “Euro-Krise: Zur Selbstauflösung des politischen Systems in Griechenland”

Kommentare sind geschlossen.