Europa vor der Quadratur des Kreises: Zwischen Wachstum, Austerität und Finanzmarktstabilität

Jetzt, da sich die schlechten Nachrichten vor allem aus Europa, Asien und den USA und von den Börsen häufen, steigt der Entscheidungsdruck auf die politischen Akteure allerorten und nähert sich dem „roten Bereich“. Jeder weiß: Sollte sich die Situation nicht rasch von selbst wieder entschärfen, wird es für die Entscheider in Politik und Notenbanken schon sehr bald unvermeidlich werden, etwas zu unternehmen. „Mehr Geld“, das war bisher, das heißt seit der Lehman-Pleite im September 2008, in solchen Situationen die Standardantwort – und es gab bereits zu viele davon.

Einloggen um mehr zu lesen:

41 Antworten zu “Europa vor der Quadratur des Kreises: Zwischen Wachstum, Austerität und Finanzmarktstabilität”

Kommentare sind geschlossen.