Making yields great again

Gastbeitrag von Mack & Weise

Die versprochene US-Zinsnormalisierung

Nachdem der US-Notenbankchef Ben Bernanke die Leitzinsen während der Finanzkrise im Dezember 2008 als „temporäre Maßnahme“ auf de facto Null Prozent festgesetzt hatte, dauerte es am Ende ganze vier Jahre bis er überhaupt erstmals die Möglichkeit einer geldpolitischen Wende andeutete. Doch es mussten noch knapp zwei weitere „Zinswendejahre“ vergehen, ehe seine Amtsnachfolgerin Janet Yellen im Dezember 2015 als Beweis ihres Vertrauens in die US-Wirtschaft“ endlich auch eine erste Anhebung des Leitzinses um marginale 0,25%-Punkte wagte.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

16 Antworten zu “Making yields great again”

Kommentare sind geschlossen.