Portugal verfehlt klar die Sparziele

von am 1. Oktober 2011 in Allgemein

Wie Portugals Instituto Nacional de Estatistica (INE) gestern berichtete betrug im 1. Halbjahr 2011 das Staatsdefizit nach Maastrichtdefinition und damit die Neuverschuldung des Staates satte -8,3% des nominalen BIPs. Der Fehlbetrag betrug im 1. Halbjahr 2011 bereits rund -7 Milliarden Euro, in der Projektion bis Ende 2011 soll das Defizit “nur” auf -10,7 Mrd. Euro steigen. Weiterhin hält die Regierung an diesem doch langsam unrealistischen Ziel, von einem Haushaltsdefizit von -5,9% des BIPs bzw. von -10,7 Mrd. Euro für 2011 fest, welches in der Projektion einem Bruttoschuldenstand von 172,629 Mrd. Euro bzw. von 100,8% des nominalen BIPs zum Jahresende 2011 entsprechen würde. Einloggen um mehr zu lesen:

Print article