Portugiesische 10-jährige Staatsanleihen bei 15,220%

Heute erzielte die Rendite portugiesischer 10-jähriger Staatsanleihen ein neues Hoch mit 15,220%. Sicherlich kann man argumentieren, dass dies nicht weiter tragisch ist, schließlich muss sich Portugal nicht am Kapitalmarkt refinanzieren, sondern es refinanziert sich über das Rettungspaket mit einem Volumen von 78 Mrd. Euro. Nur eine Rückkehr an den Kapitalmarkt geplant für 2013 wird damit immer unwahrscheinlicher und die portugiesischen Staatsanleihen folgen der Entwicklung der Griechischen, die ebenfalls immer weiter stiegen. Der Anstieg der Renditen ist in beiden Fällen ein starkes Signal, dass der Kapitalmarkt immer weniger Vertrauen in die Zahlungsfähigkeit des Staates hat. Denn eine immer noch weiter steigende Staatsverschuldung geht mit sinkender wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit einher und damit ist der potentielle Zahlungsausfall auch in Portugal vorgezeichnet.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein