SNB: im Amoklauf in Richtung Bad Bank

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) folgt mit dem Kampf der “Gerechten”, der Kopplung des Schweizer Franken an den Euro, von mindestens 1,20 CHF, in die Sackgasse einer zentralen Bad Bank. Die Marktinterventionen der Schweizer Zentralbank fordern ihren Tribut, denn die Devisenanlagen (Aktiva) in der Bilanz sind innerhalb eines Monats um knapp +50% auf 280,982 Mrd. CHF angeschwollen. Mit knapp 100 Mrd. CHF aus der Druckerpresse, per virtuellen Mausklick wurden sich “werthaltige” Euro einverleibt. Im Zuge der aggressiven Markteingriffe schwoll die gesamte Bilanzsumme der SNB auf 365,573 Mrd. CHF an, liegt nun auf einem Niveau von 66% des nominalen Schweizer BIPs und damit im internationalen Vergleich auf Rekordniveau einer künstlich aufgeblasenen Bilanz! Selbst die FED ist ein bescheidener Popanz, im direkten Vergleich, mit einer Bilanzsumme von “nur” 19% des nominalen US-BIPs.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein