SNB: im Amoklauf in Richtung Bad Bank

von am 2. Oktober 2011 in Allgemein

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) folgt mit dem Kampf der “Gerechten”, der Kopplung des Schweizer Franken an den Euro, von mindestens 1,20 CHF, in die Sackgasse einer zentralen Bad Bank. Die Marktinterventionen der Schweizer Zentralbank fordern ihren Tribut, denn die Devisenanlagen (Aktiva) in der Bilanz sind innerhalb eines Monats um knapp +50% auf 280,982 Mrd. CHF angeschwollen. Mit knapp 100 Mrd. CHF aus der Druckerpresse, per virtuellen Mausklick wurden sich “werthaltige” Euro einverleibt. Im Zuge der aggressiven Markteingriffe schwoll die gesamte Bilanzsumme der SNB auf 365,573 Mrd. CHF an, liegt nun auf einem Niveau von 66% des nominalen Schweizer BIPs und damit im internationalen Vergleich auf Rekordniveau einer künstlich aufgeblasenen Bilanz! Selbst die FED ist ein bescheidener Popanz, im direkten Vergleich, mit einer Bilanzsumme von “nur” 19% des nominalen US-BIPs.

Die Entwicklung der Devisenanlagen der SNB seit Januar 1997 im Chart. Im August 2011 explodierte der Fremdwährungsposten in der Bilanz um fast +50% auf 280,982 Mrd. CHF.

Die SNB hatte bereits 2010 Bewertungsverluste in der Bilanz in Höhe von -19,2 Mrd. CHF zu verkraften, vor allem aus den Devisenanlagen und weitere -10,8 Mrd. CHF im ersten Halbjahr 2011, die zu einer Abschmelzung des Eigenkapitals der SNB führten. Ein großer Teil der Devisenanlagen der SNB in Euro wurde bereits vor der künstlichen Kopplung zu Kursen von rund 1,40 CHF getätigt. Zuletzt laut dem letzten Statistischen Monatsheft der SNB schrumpfte das Eigenkapital im Juli 2011 auf 16,145 Mrd. CHF, nach 57,879 Mrd. CHF im Juli 2010! Somit erklärt sich die Kopplung an den Euro auch primär als Schutz vor weiteren Bewertungsverlusten für die SNB. Ob dieses monströse Aufblasen der Fremdwährungsposition in Euro allerdings mittelfristig zielführend ist darf bezweifelt werden. Auch an dem Marktgebaren der SNB zeigt sich, wie weltweit nicht nur Notenbanken einen verzweifelten Kampf um den Erhalt des Status Quo führen!

Die Entwicklung des Währungspaares Euro/CHF seit Januar 1990 im Dailychart. Per Schlusskurs entsprach 1 Euro zuletzt am 30.09.2011 1,2154 Schweizer Franken.

Quelle Daten: Snb.ch/Datenportal zum Statistischen Monatsheft September 2011 mit langer Reihe, Snb.ch/PDF: Statistisches Monatsheft September 2011

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article