Spanien: Kreditausfälle auf Rekordhoch!

von am 18. Januar 2013 in Allgemein

Heute veröffentlichte die spanische Zentralbank (Banco de España) die monatlichen Daten der spanischen Kreditinstitute zu den “Data on Doubtful Loans” für den Monat November 2012. Wie hier erwartet, steigen die Kreditausfälle weiter und von einer Entspannung der spanischen Krise, als Teil der Eurozonenkrise kann überhaupt keine Rede sein. Die Zahl der zweifelhaften Kredite und Darlehen, über 75% davon mit mehr als 90 Tagen im Zahlungsrückstand, stieg erneut an auf einen Rekordanteil von 11,4% der vergebenen Kredite der spanischen Banken an den Privatsektor, nach 11,2% im Vormonat und nach 7,5% im Vorjahresmonat. In der realwirtschaftlichen Realität geht auch in Spanien nichts voran, von “Fortschritten” keine Spur, es werden nur Massenarbeitslosigkeit und Kreditausfälle angetrieben.

 

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article

2 KommentareKommentieren

  • Klaus - 18. Januar 2013

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

    • Querschuss - 18. Januar 2013

      Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!