Wahlausgang in Griechenland: Nur die Ruhe vor dem Sturm?

An der Ostküste der Vereinigten Staaten wird ein extrem starker Schneesturm erwartet – an den Finanzmärkten ist ein der Sturm nach dem gestrigen Wahlsieg des Linksbündnisses Syriza in Griechenland hingegen ausgeblieben. Weder der Euro noch Europas Börsen reagierten heute Morgen heftig. Auch bei den Staatsanleihen europäischer Krisenstaaten einschließlich der von Griechenland blieben starke Reaktionen aus….

(19 Kommentare)

Update 2 zur Neuwahl in Griechenland: Linksbündnis Syriza steht vor sicherem Wahlsieg

Fünf von sieben am 22. und 23. Januar veröffentlichte Umfragen prognostizieren, dass das Linksbündnis Syriza von Alexis Tsipras die Parlamentswahlen am kommenden Sonntag mit einem Vorsprung von mindestens fünf Prozentpunkten vor der konservativen Nea Dimokratia von Noch-Premier Antonis Samaras gewinnen wird. Die übrigen beiden sehen einen Vorsprung von 4,8 beziehungsweise 2,2 Prozentpunkten. Einloggen um mehr…

(23 Kommentare)

Der Tag danach – Lehren aus der Parlamentswahl in Italien

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq Composite schlossen gestern mit einem Minus von 1,4-1,8 Prozentpunkten. Der Nikkei zog heute Morgen mit einem Minus von 2,26 Prozentpunkten nach. Die Freude der Investoren über die zu erwartende Nominierung von Haruhiko Kuroda, gegenwärtig noch Chef der Asiatischen Entwicklungsbank und Freund lockerer Geldpolitik, die die Indizes in Tokio am Vortag beflügelt…

(43 Kommentare)

Wende-Wahlen Teil II: Griechenland und Frankreich wählen links

Nick Malkoutzis von der griechischen Zeitung Ekathimerini hat auf der Basis der letzten veröffentlichten Umfragen am 1. Juni eine interessante Analyse der Veränderungen der Wählerstimmung in Griechenland in den letzten Wochen, das heißt seit der Wahl am 6. Mai, veröffentlicht. Sie ist insbesondere deswegen interessant, weil sie Erhellendes zum Wählerpotenzial der beiden führenden Parteien Nea…

(47 Kommentare)

Griechenland vor der Wahl: Mediales europäisches Powerplay gegen Syriza und den Kurswechsel

Am Sonntag werden die Griechen ein neues Parlament wählen. In der letzten, am 1. Juni veröffentlichten Umfrage, führte das Linksbündnis Syriza mit 31,5 Prozent deutlich vor der konservativen Nea Dimokratia ND) mit 25,5 Prozent. Seitdem dürfen in Griechenland offiziell keine Umfragen mehr veröffentlicht werden. (1) Trotzdem war gestern von mehreren Umfragen berichtet worden, die jetzt…

(59 Kommentare)