USA: Staatsverschuldung steigt auf 20,348 Billionen Dollar

von am 4. Oktober 2017 in Allgemein

USA

Die Schleusen sind wieder offen, seit der Aussetzung des Staatsschuldennlimits in den USA, bis Ende Dezember 2017. Zum 02.10.2017 kletterte der Staatsschuldenstand auf 20,348 Billionen Dollar. Seit Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise Ende 2007 stiegen die Staatsschulden um +11,016 Billionen Dollar, das nominale BIP stieg dagegen nur um +4,680 Billionen Dollar. Ohne die massive Ausweitung der Staatsschulden und die ultralockere Geldpolitik, gäbe es eine permanente Schrumpfung der Wirtschaftsleistung. Die spannende Frage bleibt, wie lange man noch die expansive Geldpolitik durchhalten und die Schulden des Staates weiter auftürmen kann, um den Zusammenbruch des Kartenhauses zu verhindern.

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article

6 KommentareKommentieren

  • M.E. - 4. Oktober 2017 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • JL - 4. Oktober 2017 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Nicolas - 5. Oktober 2017 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

    • Markt - 5. Oktober 2017 Antworten

      Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

    • Querschuesse - 5. Oktober 2017 Antworten

      Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

      • Nicolas - 5. Oktober 2017 Antworten

        Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen