Deutschland: Forderungen der MFIs gegenüber den PIIGS sinken um -22,58%

von am 1. Oktober 2012 in Allgemein

Ergänzend zu Deutschlands NIIP-Artikel bei Querschuesse von gestern, noch ein Bericht zu den Auslandsaktiva (Forderungen) der deutschen MFIs (Monetary Financial Institutions) gegenüber den PIIGS. Die Bundesbank berichtete dazu in ihrem Statistischen Beiheft 3 zur Zahlungsbilanz der Bundesrepublik Deutschland die detaillierten Forderungen (Auslandsaktiva) der deutschen MFIs (Monetary Financial Institutions) gegenüber den einzelnen Ländern, darunter auch für die Südperipherie und für Irland. Die Forderungen der deutschen MFIs gegenüber der Südperipherie und Irland sanken im August 2012 um satte -79,236 Mrd. Euro bzw. um -22,58% zum Vorjahresmonat auf 271,627 Mrd. Euro. Diese Daten stehen nicht nur für einen Rückzug durch deutsche Banken aus der Finanzierung der Südperipherie und Irlands, sondern sind auch Beleg für die beispiellose Fragmentierung der Bankensysteme innerhalb eines Währungsraumes. Die Banken lösen bereits auf was später auch politisch folgen könnte.

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article