Italien: Bruttostaatsschulden mit neuem Hoch im März

von am 14. Mai 2014 in Allgemein

Wie die italienische Zentralbank (Banca d’Italia) heute mitteilte, stieg im März 2014 die Bruttoverschuldung des italienischen Staates (General Government) um +12,772 Mrd. Euro zum Vormonat und um +83,929 Mrd. Euro zum Vorjahresmonat, auf 2,119927 Billionen Euro und damit erneut auf ein neues Allzeithoch. Die Flut der Fortschritte rollt auch im März 2014 durch die Südperipherie der Eurozone und damit auch durch Italien. Der Bruttostaatsschuldenstand dürfte damit in Q1 2014 auf 135,3% des nominalen BIP geklettert sein, ohne dass auch nur irgendwo, nennenswerte realwirtschaftliche Verbesserungen generiert wurden, Chapeau!

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article