Chart des Tages

Das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaft (Eurostat), liefert mit der bereits aktualisierten Datenbank für September 2011 zur Industrieproduktion der Mitgliedstaaten der Eurozone, wieder einen sehenswerten Beleg für die fundamentale Fehlentwicklung, der unter dem Euro versammelten Länder. Schon zu Beginn der Währungsunion lag die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Länder viel zu stark auseinander und die Divergenz verstärkte sich im Laufe der Jahre immer weiter, wie die Daten zum Output der Industrieproduktion zeigen, wenn man den monatlichen Durchschnitt des Outputs des Jahres 2000 mit gleich 100 ansetzt.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein