Deutschland: nichts neues vom Einzelhandel

Wie heute Morgen das Statistische Bundesamtes (Destatis) berichtete sind die deutschen Einzelhandelsumsätze auch für den Monat Juni 2012 letztlich schwach ausgefallen. Die nominalen Einzelhandelsumsätze stiegen zwar um +5,4% und die realen Umsätze stiegen um +2,9% zum Vorjahresmonat, allerdings hatte der  Juni 2012 mit 26 Verkaufstagen zwei Verkaufstage mehr als der Vorjahresmonat. Berücksichtigt man die Saison- und Kalendereffekte (Census X-12-ARIMA Verfahren) ging es im Vergleich zum Vormonat nominal nur noch um +0,3% aufwärts und real sogar um -0,1% zum Vormonat abwärts. Weiterhin dokumentieren diese Daten für Deutschland die langanhaltende Konsumschwäche der privaten Haushalte, denn immer noch liegen die saisonbereinigten und realen Einzelhandelsumsätze um -2,3% unter dem Niveau von 2000 und um -2,5% unter dem Jahr 1994, dem Beginn der langen Datenreihe!

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein