EZB: Bilanzsumme des Eurosystems in der KW13 2017

Eurozone EuropaAm Mittwoch berichtete die EZB den Wochenausweis für die Bilanz des Eurosystems zum 31.03.2017. In der Kalenderwoche 13 2017 stieg die Bilanzsumme im Eurosystem um +208,176 Mrd. Euro zur Vorwoche an, auf 4,100730 Billionen Euro und damit auf ein neues Allzeithoch. Der starke Anstieg zur Vorwoche war vor allem einer Targeted Longer-Term Refinancing Operations (TLTRO II) geschuldet, am 29.03.2017 saugten Banken beim Eurosystem 233,474 Mrd. Euro Zentralbankgeld (ZBG), zu einem Zinssatz von 0,0% und einer Laufzeit bis zum 24.03.2021. Erstaunlich, obwohl das Eurosystem die Banken via Aufkauf von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren liquide in Zentralbankgeld hält, bedurfte es noch diesen weiteren Stimulus? Die Banken in der Eurozone schwimmen regelrecht in ZBG und halten nun 1632,524 Mrd. Euro an Zentralbankgeld auf den Konten der NZBs. Die Ausweitung der Bilanzsumme des Eurosystems ist atemberaubend und sicher in dieser Dimension auch verantwortungslos.

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

32 Antworten zu “EZB: Bilanzsumme des Eurosystems in der KW13 2017”

Kommentare sind geschlossen.