FED: Bilanzsumme steigt wieder deutlich

von am 9. Januar 2020 in Allgemein

USA Wenn man sich wundert, wie trotz Handelskrieg, Brexit, nachlassender weltweiter Konjunktur und geopolitischen Krisen, die Aktienmärkte weit oben turnen und viele Assetklassen sich weiter aufblasen, ganz einfach, die Notenbanken geben längst wieder Gas. So die US-Notenbank (FED), diese weitet laut dem wöchentlichen Bilanzausweis, Factors Affecting Reserve Balances – H.4.1, die Bilanz aktuell auf 4173,626 Milliarden Dollar aus. Nicht mehr lange und es “droht” ein neues Bilanzsummenhoch, der perfekte Treibstoff für die meisten Assetklassen.

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article

9 KommentareKommentieren

  • Chris - 11. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Marrei - 11. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Georg Trappe - 12. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Querschuesse - 12. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

    • Xeus - 13. Januar 2020 Antworten

      Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Marrei - 12. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Querschuesse - 13. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

    • Querschuesse - 13. Januar 2020 Antworten

      Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

  • Thorsten Eckau - 16. Januar 2020 Antworten

    Entschuldigung aber du hast nicht die Rechte um diese Kommentare zu sehen!

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen