Griechenland: Bankeinlagen schwinden weiter

von am 28. Juli 2012 in Allgemein

Wie die griechische Zentralbank (Bank of Greece) mitteilte, sind die Bankeinlagen der privaten Haushalte und der Unternehmen bei den griechischen Banken im Juni 2012 erneut um ein hohes Volumen geschrumpft. Im Juni 2012 sanken die Einlagen um -6,851 Mrd. Euro, nach dem bisherigen Rekordvolumen von -8,514 Mrd. Euro im Vormonat, auf 150,587 Mrd. Euro. Die 150,587 Mrd. Euro im Juni 2012 an Einlagen der privaten Haushalte und der Unternehmen markieren den tiefsten Stand seit September 2005. Auch dieser aktuelle Einlagenschwund wird mittels Zentralbankgeld des Eurosystems kompensiert bzw. über die ELAs der griechischen Zentralbank und damit werden weiter die Pleitebanken Griechenlands künstlich am Leben erhalten.

Einloggen um mehr zu lesen:

Print article