Griechenland: Bankeinlagen schwinden weiter

Wie die griechische Zentralbank (Bank of Greece) mitteilte sind die Bankeinlagen der privaten Haushalte und der Unternehmen bei den griechischen Banken weiter geschrumpft. Im Februar 2012 sanken die Einlagen um -4,576 Mrd. Euro, nach -5,269 Mrd. Euro im Vormonat. Der zurückgetretene griechische Finanzminister Evangelos Venizelos rief noch am 21.02.2012, im Anschluss an den Beschluss zum zweiten “Rettungspaket” für Griechenland in Höhe von 130 Mrd. Euro durch die Eurogruppe, die Griechen dazu auf: “Bringen Sie Ihr Geld aus dem Ausland zurück, holen Sie es aus den Matratzen!”

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

16 Antworten zu “Griechenland: Bankeinlagen schwinden weiter”

Kommentare sind geschlossen.