Griechenland: Immobilienpreise mit -41,1% zum Hoch

Die griechische Zentralbank, Bank of Greece, veröffentlichte heute Quartalsdaten zu den Immobilienpreisen in Griechenland. Der Index of prices of dwellings (Historical series) sank im 2. Quartal 2015 um weitere -5,9% zum Vorjahresquartal. Zum Hoch aus Q3 2008 sanken die Wohnimmobilienpreise in Griechenland bereits um -41,1%. In Athen lag der Preiseinbruch in Q2 2015 bei -5,2%, im Vergleich zum Vorjahresquartal. Seit nun 6 Jahren in Folge sinken die Immobilienpreise in Griechenland.

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

Einloggen

KategorienAllgemein

Kommentare sind geschlossen.