Griechenland: reale Einzelhandelsumsätze mit -16,4% zum Vorjahresmonat

Heute berichtete das griechische Statistikamt ELSTAT erneut von stark sinkenden realen Einzelhandelsumsätzen, diesmal für den Monat Januar 2013. Um unbereinigte -16,4% zum Vorjahresmonat sanken im Januar 2013 die realen (preisbereinigten) Umsätze, völlig ignoriert von allen deutschen Medien im Netz. Es gibt weiterhin beim Absturz nach unten kein Halten, diese desaströsen Daten zeugen von einer Volkswirtschaft in einer beispiellosen wirtschaftlichen Depression. Zum saisonbereinigten Hoch im März 2008 betrug der Einbruch der Einzelhandelsumsätze brachiale reale -44,4%. Die Frage nach der Sinnhaftigkeit so einer Schocktherapie stellt sich dringender denn je!

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

3 Antworten zu “Griechenland: reale Einzelhandelsumsätze mit -16,4% zum Vorjahresmonat”

Kommentare sind geschlossen.