Griechische (Bad) Banks mit Rekordverlusten 2011

Der Schuldenschnitt bei den griechischen Staatsanleihen im März 2012 führte zu absehbaren Rekordverlusten der griechischen Banken, welche diese wie im zweiten “Griechen-Rettungspaket” vereinbart für 2011 verbuchten. Die vier größten griechischen Geschäftsbanken, die National Bank of Greece, die Eurobank, die Alpha Bank und die Piräus Bank fuhren 2011 in Folge der Wertberichtigungen einen kumulierten Verlust von 28,2 Mrd. Euro ein, das Zehnfache ihres aktuellen Marktwertes (kumulierter Börsenwert am Freitag: 2,843 Mrd. Euro) und von 13,1% des nominalen BIPs Griechenlands. Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

7 Antworten zu “Griechische (Bad) Banks mit Rekordverlusten 2011”

Kommentare sind geschlossen.