In der Rezession sich reproduzierende Staatsdefizite

von Christoph

Wenn sich das aktuelle Staatsdefizit eines bestimmten Landes im Vergleich zu(r) Vorperiode(n) nicht maßgeblich reduziert zeigt, könnte man meinen, die öffentlichen Haushalte hätten keine ausreichenden Konsolidierungsbemühungen unternommen.

Wenn allerdings die Konjunktur bereits stagniert oder sich sogar im Abschwung befindet, reproduzieren sich Defizite entweder neu[1] oder fallen sogar noch höher als ursprünglich aus.

Sinken nämlich die Staatseinnahmen zu den gesenkten Staatsausgaben relational, bleibt das Defizit in gewohnter Höhe bestehen.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

21 Antworten zu “In der Rezession sich reproduzierende Staatsdefizite”

Kommentare sind geschlossen.