Irrationale Volatilität

von am 27. September 2011 in Allgemein

Die Volatilität an den Finanzmärkten ist brutaler denn je! Ohne wesentliche Änderungen der Nachrichtenlage, werden Finanzanlagen aller Art im Stundentakt durcheinandergewirbelt und auch dies belegt die völlig aus dem Ruder gelaufenen Märkte, dereguliert und Hort ausufernder spekulativer Aktivitäten, der um den Planeten vagabundierenden Überschussliquidität, befeuert aus der extrem ungleichen Einkommens- und Vermögensverteilung und historisch niedrigen Zinsen, den liquiditätstreibenden Maßnahmen der Notenbanken und der im wenigen Stundenrhythmus wechselnden Gier nach Rendite und der Angst vor einer deflationären Spirale, einer Kreditklemme und Liquiditätsengpässen im Bankensystem und den dort potentiell drohenden Pleiten, die dann kurzfristig die Sucht nach Cash befeuert!

Auch der bisherige Hort der Sicherheit und Gradmesser für den miesen Zustand des Geld- und Finanzsystems, die Edelmetalle, kamen unter die Räder mit kräftigen Abschlägen und unter völlig irrationalen Volatilitäten. Das Edelmetall Silber sank von Freitag auf Montag von 36,62 Dollar je Feinunze auf 26,07 Dollar um dann vom Tief am Montag, innerhalb von 28 Stunden wieder um +28,15% auf 33,41 Dollar (13:10 Uhr) zu steigen.

Die Entwicklung des Silberspotpreises einer Feinunze im 3-Tageschart. Quelle Chart: Stooq.pl

Solche aberwitzigen Kursschwankungen können niemals das Ergebnis von realer Nachfrage aus Industrieanwendungen, Schmucknachfrage und physischer Anlage sein und der entsprechenden Entwicklung des Outputs (Angebot) der Silberminen bzw. von Recycling, sondern sind Teil eines degenerierten Casinos, völlig entrückt von der Realwirtschaft und ihrer Nachfrage und des Angebots. Die Futuremärkte sind die Kandare an denen auch die Spotkurse gezerrt werden. Synchron vollzogen die Spotkurse die Bewegung der Futuremärkte. Die Volatilität bei Aktien, Rohstoffen und anderen Finanzanlagen zeigt auch, dass sich seit der Finanzkrise in Punkto Finanzmarktregulierung und Eindämmung der Spekulation nichts zum Besseren gewendet hat, im Gegenteil, die High Frequency Trading (HFT) – Rechner sind noch schneller und vor allem zahlreicher geworden.

Sicher ist nur, dass keine Anlage wirklich sicher ist und eigentlich zu jedem Zeitpunkt der Kauf jeder Anlage, ob Finanzprodukt oder physischer Wert, eine enorme Fehlentscheidung beinhalten kann. Nicht wirklich beruhigend in Zeiten, wo eine private Altersvorsorge sich als Notwendigkeit darstellt und ganz klar auch von der Politik postuliert wird. Die von der Politik nicht beantwortete Frage bleibt, ob ein globales Casino die Voraussetzungen für solche Ziele überhaupt tragen kann.

Kontakt: info.querschuss@yahoo.de

Print article