Italien: Arbeitslosenquote klettert und klettert

Das italienische Statistikamt ISTAT berichtete heute, die nach dem ILO-Konzept ermittelten saisonbereinigten Arbeitslosenquoten für den Monat November 2014. Im November 2014 stieg die gesamte saisonbereinigte Arbeitslosenquote auf 13,4% (+0,1 Prozentpunkte zum Vormonat), die Quote der Jugendarbeitslosigkeit stieg auf 43,9% (+0,6 Prozentpunkte zum Vormonat). Gesamtquote und die Quote der Jugendarbeitslosigkeit stiegen auf neue Allzeithochs. Nur 55,5% aller Erwerbsfähigen, im Alter zwischen 15 und 64 Jahre, waren im November 2014 noch in einem Beschäftigungsverhältnis. Italien ist nicht in der Lage mittels der herrschenden ökonomischen Agenda und dem Korsett des Euro seine volkswirtschaftlichen Probleme zu beheben, wie letztlich auch Griechenland, Portugal und Frankreich. Sie sind potentielle Sargnagel der Eurozone.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

8 Antworten zu “Italien: Arbeitslosenquote klettert und klettert”

Kommentare sind geschlossen.