Italien: neues Allzeithoch bei den Bruttostaatsschulden

Wie die italienische Zentralbank (Banca d’Italia) mitteilte, stieg im April 2013 die Bruttostaatsverschuldung des italienischen Staates um weitere +6,530 Mrd. Euro zum Vormonat und um +81,344 Mrd. Euro zum Vorjahresmonat, auf 2,041293 Billionen Euro und damit auf ein neues Allzeithoch. Das postulierte Ziel eines Schuldenabbaus des Staates wird weiter verfehlt und die Realwirtschaft schmiert auch ab. Chapeau! Denn das reale BIP in Italien schrumpft nun bereits seit 7 Quartalen in Folge, im Vergleich zum Vorquartal.

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

22 Antworten zu “Italien: neues Allzeithoch bei den Bruttostaatsschulden”

Kommentare sind geschlossen.