Italien: schwächste PKW-Neuzulassungen in einem April seit 1990

Auch die Daten vom italienischen Ministerium für Infrastruktur und Transport (MIT) zu den PKW-Neuzulassungen für den Monat April 2012 zeigen den desaströsen Weg, den auch Italien im Zuge der Bewältigung der Schuldenkrise eingeschlagen hat. Unter dem Technokraten Monti und seinen vermeintlichen Reformen, die im Einklang zur Strategie der Troika stehen, verbirgt sich eine Kontraktion der Einkommen und des Konsums, welche die realwirtschaftliche Situation unnötig weiter zuspitzt. Im April 2012 schrumpften die PKW-Neuzulassungen in Italien zwar um “moderatere” -17,99% zum Vorjahresmonat (-26,72% im März), diese etwas niedrigere Rate ist allerdings auch dem bereits schwachen Vorjahresmonat geschuldet.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

23 Antworten zu “Italien: schwächste PKW-Neuzulassungen in einem April seit 1990”

Kommentare sind geschlossen.