Italien: weitere Zuspitzung!

ItalienAm Freitag stand wieder einmal Italien im Fokus der Finanzmärkte. “Unbehagen” breitete sich aus, die neue italienische Regierung will das Staatsdefizit erhöhen, um die Dinge zu finanzieren, die vor der Wahl versprochen wurden. Weiterhin wird von allen Seiten ausgeblendet, dass Italiens wirtschaftliche Leistungsfähigkeit innerhalb des Euro nicht genesen kann und somit wird auch nur versucht an Symptomen herum zu doktern, mittels neuer Staatsschulden die zu Grunde liegende Genese der Probleme zu verkleistern oder mittels Haushaltsdisziplin die Vorgaben der Eurokraten zu erfüllen. Beides wird die Probleme nicht lösen, dies zeigen auch einige statistische Wirtschaftsdaten ziemlich deutlich, man kann im Korsett des Euro nicht genesen!

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

Kommentare sind geschlossen.