“HRE mit weiteren 40 Mrd. Euro Staatsgarantie”

von am 10. September 2010

Während der Deutsche Michel seinen Erlöser Sarrazin herbeisehnt und damit auf ein nicht nur von den Medien zelebriertes großangelegtes Ablenkungsmanöver hereinfällt, siehe "Divide et impera", wird bei der Hypo Real Estate (HRE), der einzigen deutschen Bank die sogar beim Stresstest ohne Stress durchgefallen ist, nochmal kräftig nachgelegt.

[mehr…]

(0 Kommentare)

“Experten und die Realität”

von am 10. September 2010

Es ist manchmal schwer nachzuvollziehen zu welchen Ergebnissen manche "Experten" so kommen, obwohl mit allen notwendigen Ressourcen ausgestattet, wie die des World Economic Forum (WEF) [mehr…]

(0 Kommentare)

“ECRI-US-WLI Growth weiter im kritischen Bereich”

von am 10. September 2010

Der US-Weekly Leading Index des Economic Cycle Research Institute (ECRI), als ein Frühindikator für die Wendepunkte von Konjunkturzyklen, liegt nach den heutigen Daten für den [mehr…]

(0 Kommentare)

“Global Competitiveness Index (GCI)”

von am 9. September 2010

Der heute veröffentlichte Global Competitiveness Index (GCI) des World Economic Forum (WEF), stellt beim von "Experten des WEF" erstellten Global Competitiveness Report, dass wichtigste Instrument [mehr…]

(0 Kommentare)

“Griechenland beschleunigt die Talfahrt”

von am 9. September 2010

Der harte Sparkurs in Griechenland, aufgezwungen vom IWF und der EU entfaltet wie hier erwartet seine negative Wirkung! Laut der zweiten Schätzung zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) [mehr…]

(0 Kommentare)

Kleine Sehhilfe

von am 8. September 2010

Der Chef der Europäischen Rettungsfonds, Klaus Regling meinte in Bezug auf die Eurokrise "alles deutet auf Entspannung hin":

Einloggen um mehr zu lesen: [mehr…]

(0 Kommentare)

“U.S. Geldmengen und Umlaufgeschwindigkeit der Geldmengen”

von am 2. September 2010

Gastbeitrag von Hajo

Zunächst eine Karikatur von "Helicopter Ben", dem aktuellen Fed-Chef Bernanke, der einmal angedroht hatte, die Fed werde zur Bekämpfung einer drohenden Deflation [mehr…]

(0 Kommentare)

“Devisenhandel mit Rekordvolumen”

von am 1. September 2010

Gemäß dem alle 3 Jahre erscheinenden Triennial Surveys der Bank for International Settlements (BIS), die als Zentralbank der Zentralbanken fungiert, stieg der tägliche Umsatz im [mehr…]

(0 Kommentare)

Spanien: im desolaten wirtschaftlichen Zustand

von am 30. August 2010

Im Zuge der beschlossenen Konsolidierung des Staatshaushalts in Spanien, als Bestandteil des 750 Milliarden Euro "Euro-Rettungspaket", hatte sich Zapateros Regierung verpflichtet das Staatshaushaltsdefizit von 11,2% [mehr…]

(0 Kommentare)

“Deutschlands Boom”

von am 30. Juli 2010

Die Ungleichgewichte im Welthandel sind die realwirtschaftliche Mutter der Finanz- und Wirtschaftkrise. Deutschland hat sich in den letzten Jahren enorme Wettbewerbsvorteile verschafft, wie man an [mehr…]

(0 Kommentare)

Stresstest ohne Stress

von am 26. Juli 2010

Von einem großen medialen Echo wurde die Veröffentlichung des Stresstests durch das Committee of European Banking Supervisors (CEBS) begleitet, schließlich sollte der Stresstest einen wichtigen Beitrag zur Wiederherstellung des Vertrauens der Märkte in das europäische Bankensystem leisten. Der Test war von Anfang an als Beruhigungspille gedacht und die Pille wird wohl wirken. Ob diese Beruhigung auch gerechtfertigt ist, soll hier ausführlicher wegen der extrem komplexen Materie beleuchtet werden.

[mehr…]

(0 Kommentare)

IWF lobt Athen

von am 20. Juli 2010

Der Internationalen Währungsfonds (IWF) lobte in seinem Statement vom 17.07.2010 Griechenlands Fortschritte bei der Kontrolle der Staatsausgaben, bei der Rentenreform und den Strukturreformen. Immerhin, nach [mehr…]

(0 Kommentare)

Unhaltbare Leistungsbilanzen

von am 15. Juni 2010

Die globalisierte Wirtschaft ist von ungeheuren außenwirtschaftlichen Ungleichgewichten gekennzeichnet. Dies verdeutlichen die Leistungsbilanzen einiger ausgewählter Volkswirtschaften, die mit ihren Überschüssen/Defiziten auch die Gläubiger- bzw. Schuldnerposition [mehr…]

(0 Kommentare)

Griechenland-Spirale dreht sich …..

von am 14. Juni 2010

.....abwärts! Wie zu erwarten war, ändern die Griechenlandhilfen in Höhe von 110 Mrd. Euro der EU und des IWFs an den fundamentalen Problemen Griechenlands nichts. [mehr…]

(0 Kommentare)

Der Euro fällt ungebremst

von am 14. Mai 2010

Der Euro steht trotz oder gerade wegen dem 750 Mrd. Euro Rettungspaket weiter enorm unter Druck. Der Euro fiel heute unter 1,24 Dollar und immer [mehr…]

(0 Kommentare)

Rettung droht

von am 11. Mai 2010

„Dieses Paket dient der Stärkung und dem Schutz unserer gemeinsamen Währung“.... „Wir schützen das Geld der Menschen in Deutschland.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel

Unvorstellbare 750 Mrd. [mehr…]

(0 Kommentare)

Griechenlands unlösbares Dilemma

von am 9. Mai 2010

Die griechische Wirtschaft ist in einem hoffnungslosen Dilemma. Statt einer kräftigen Währungsabwertung von weit über -30% gegenüber den wichtigsten Währungen der Welt inkl. Deutschland, verbleiben [mehr…]

(0 Kommentare)

Griechenland-Hilfen verpuffen

von am 6. Mai 2010

"Das Primat der Politik gegenüber den Finanzmärkten muss wiederhergestellt werden“. (Bundeskanzlerin Angela Merkel, Regierungserklärung, 5. Mai 2010)

Pustekuchen, dass Primat haben weiter die Finanzmärkte! Jetzt [mehr…]

(0 Kommentare)

Viva España?

von am 2. Mai 2010

Wenn man die kritische Lage in der Eurozone bewerten möchte, ist ein Blick auf Spanien unerlässlich. Hier wird sich entscheiden, ob der Euro als gemeinsame [mehr…]

(0 Kommentare)

Griechenland – irreparabel

von am 30. April 2010

Kräftig beschleunigt durch die Finanzmärkte ist nun auch ein Staats-Bailout Realität geworden! An Griechenland sollen unter Federführung des IWFs, vorerst 110 Mrd. Euro Kredite für die nächsten 3 Jahre vergeben werden, um den Staatsbankrott abzuwenden. Wofür man den IWF brauchte wird nun auch klar. Er lastet den Griechen ein Beispieloses Sparprogramm auf, das völlig über das Ziel, eines der ökonomischen Lage angemessenen Sparens hinausschießt und den wirtschaftlichen Totaleinbruch riskiert. Dies scheint auch der Preis zu sein, immer die Landtagswahl in NRW fest im Auge, zu dem die deutsche Regierung nach wochenlangen lavieren bereit ist, sich am Hilfspaket mit einem deutschen Beitrag in Höhe von 20 Mrd. Euro zu beteiligen.

[mehr…]

(0 Kommentare)