China: PKW-Verkäufe April 2022

Hier noch nachgereicht, die PKW-Verkaufszahlen für den Monat April 2022, berichtet von der chinesische Automobilvereinigung (China Association of Automobile Manufacturers). Im April 2022 wurden 965000 Millionen PKW verkauft, ein Rückgang von -43,4% zum Vorjahresmonat. Einloggen um mehr zu lesen:

(6 Kommentare)

China: Einzelhandelsumsätze April 2022

Das National Bureau of Statistics of China berichtete die Daten zu den nominalen Einzelhandelsumsätzen für den Monat April 2022. Die Umsätze sanken im April 2022 um -11,1% zum Vorjahresmonat. Insgesamt betrug der nominale Umsatz im April 2022 2,9483 Billionen Yuan. Einloggen um mehr zu lesen:

(23 Kommentare)

Russland: Leistungsbilanz April 2022

Die russische Zentralbank berichtete für den April 2022 einen Rekord-Leistungsbilanzüberschuss von +37,6 Mrd. Dollar. In den ersten 4 Monaten 2022 waren es +95,8 Mrd. Dollar. Der Handelsbilanzüberschuss betrug in den ersten 4 Monaten +106,5 Mrd. Dollar. Weiterhin zeichnen Leistungsbilanz und der Wechselkurs des Rubels ein völlig anderes Bild als die von erfolgreichen Sanktionen gegen Russland…

(18 Kommentare)

Deutschland: Großhandelspreise April 2022

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die Daten zum Großhandelspreisindex für den Monat April 2022. Der Großhandelspreisindex stieg im April 2022 um +23,8% zum Vorjahresmonat. Dies war der höchste Anstieg seit Beginn der Datenreihe im Jahr 1962! Einloggen um mehr zu lesen:

(10 Kommentare)

Deutschland: 49,2% Geboosterte auf Intensivstation

Im RKI Wochenbericht wird mit Bezug auf DIVI berichtet, in der KW15-18 waren 49,2% der Covid-19 Neuaufnahmen auf Intensivstation Geboosterte, 75,3% sind Grundimmunisierte oder Geboosterte, 6,1% haben einen unvollständigen Immunschutz (Genesen ohne Impfung oder Teil-Immunisierung) und 18,6% sind Ungeimpfte. Einloggen um mehr zu lesen:

(35 Kommentare)

UK: Handelsbilanzdefizit März 2022

Das Office for National Statistics (ONS) Großbritanniens berichtete die Daten zur Handelsbilanz für den Monat März 2022. Das Handelsbilanzdefizit betrug im März 2022 -23,897 Mrd. GBP, ein Anstieg von 123,5% zum Vorjahresmonat. Zuletzt im Gesamtjahr 2021 waren es -156,066 Mrd. GBP. Einloggen um mehr zu lesen:

(7 Kommentare)

Deutschland: Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte März 2022

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die Daten zu den Erzeugerpreisen landwirtschaftlicher Produkte für den Monat März 2022. Der Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte stiegen im März 2022 um +34,7% zum Vorjahresmonat.  Einloggen um mehr zu lesen:

(0 Kommentare)

FAO: Food Price Index April 2022

Wie die The Food and Agriculture Organization (FAO) berichtete, stiegen die weltweiten Nahrungsmittelpreise im April 2022 um +29,8% zum Vorjahresmonat. Einloggen um mehr zu lesen:

(0 Kommentare)

Deutschland: Tourismus März 2022

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete, stieg die Zahl der Übernachtungen in Deutschland im März 2022 um +175,7% zum Vorjahresmonat. Das klingt gut, dennoch ist der Tourismus in Deutschland noch nicht ganz in der Normalität angekommen. Zum März 2019, vor Corona, beträgt der Einbruch noch -23,7%. Einloggen um mehr zu lesen:

(1 Kommentar)

Spanien: Touristenankünfte März 2022

Das spanische Statistikamt INE berichtet monatlich die Zahl der Touristen (Spain Tourist Arrivals). Im März 2022 stiegen die Touristenzahlen um +720,5% zum Vorjahresmonat, auf 4,032127 Millionen. Absolut betrachtet erreicht man mit dem hohen Anstieg allerdings gerade einmal den untersten Bereich der Normalität. Einloggen um mehr zu lesen:

(21 Kommentare)

Deutschland: Handelsbilanz März 2022

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete gestern, dass der deutsche Exportüberschuss im März 2022 bei +9,7 Mrd. Euro lag. Im Trend sinkt der Handelsbilanzüberschuss, die Zeit des Nettoexportmeisters neigt sich langsam, aber sicher dem Ende! Einloggen um mehr zu lesen:

(68 Kommentare)

Deutschland: PKW-Produktion April 2022

Der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) berichtete für den Monat April 2022 von einem Rückgang der PKW-Produktion in Deutschland, in Höhe von -13,4% zum Vorjahresmonat, auf 257’600 Einheiten. Zuletzt im Gesamtjahr 2021 sank die Produktion um -11,7% zum Vorjahr auf den tiefsten Stand seit 1975. In den ersten 4 Monaten 2022 ging es um weitere…

(11 Kommentare)

Italien: Erzeugerpreise Inlandsmarkt mit +46,5%

Starke Teuerungen, Produktionsausfälle, quietschende Lieferketten zeigen sich in der gesamten Eurozone. Noch deutlich dramatischer als in Deutschland zeichnet sich das Bild in Italien, die Erzeugerpreise für den Inlandsabsatz der Industrie stiegen zuletzt im März 2022 um +46,5% zum Vorjahresmonat! Einloggen um mehr zu lesen:

(7 Kommentare)

Deutschland: 47,5% Geboosterte auf Intensivstation

Im RKI Wochenbericht von gestern, wird mit Bezug auf DIVI berichtet, in der KW13-16 waren 47,5% der Covid-19 Neuaufnahmen auf Intensivstation Geboosterte, 72,6% sind Grundimmunisierte oder Geboosterte, 6,4% haben einen unvollständigen Immunschutz (Genesen ohne Impfung oder Teil-Immunisierung) und 21,0% sind Ungeimpfte. Einloggen um mehr zu lesen:

(39 Kommentare)

Deutschland: Importpreise März 2022

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, stiegen im März 2022 die Einfuhrpreise um +31,2% zum Vorjahresmonat.  Einloggen um mehr zu lesen:

(6 Kommentare)

Russland: Leistungsbilanz Q1 2022

Anders als die Erzählungen von erfolgreichen Sanktionen und “Russland geht wirtschaftlich in die Knie” glauben machen, zeichnen in der Realität Leistungsbilanz und Wechselkurse ein völlig anderes Bild. In Q1 2022 erzielte Russland in seiner Leistungsbilanz einen Rekordüberschuss von 58,2 Mrd. Dollar, mehr als eine Verdoppelung zum Vorjahresquartal! Auch der Rubelkurs hat sich komplett stabilisiert. Energieexporte…

(126 Kommentare)

Deutschland: VPI April 2022

Das Statistische Bundesamt (Destatis) berichtete die vorläufigen Daten zu den Verbraucherpreisen für den Monat April 2022. Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg im April 2022 um +7,4% zum Vorjahresmonat, dies war der höchste Anstieg seit Oktober 1981. Stärkste Preistreiber waren die Energiepreise mit +35,3% zum Vorjahresmonat. Einloggen um mehr zu lesen:

(9 Kommentare)