Portugal: der Blick auf lange Datenreihen

Die portugiesische Zentralbank hat in ihrer Datenbank u.a. eine historische Datenreihe zum nominalen BIP, zu den nominalen Bruttoanlageinvestitionen und zur Entwicklung der Arbeitslosenquote in Portugal. Nicht wirklich überraschend offenbaren diese Daten, noch nie seit den 50er Jahren verlief die Entwicklung des nominalen BIPs, wie auch der Bruttoanlageinvestitionen so mies, wie seit dem Beitritt zum gemeinsamen Währungsraum. Noch nie war die portugiesische Arbeitslosenquote so hoch wie aktuell und dasselbe gilt für die Bruttostaatsschulden im Verhältnis zum nominalen BIP. Auch Portugal war denkbar ungeeignet für die gemeinsame Währung und verlor wirtschaftlich von Anfang an und vor allem stetig.

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

17 Antworten zu “Portugal: der Blick auf lange Datenreihen”

Kommentare sind geschlossen.