Portugal: Staatsschulden wachsen ungebrochen

Das portugiesische Statistikamt (Instituto Nacional de Estatistica) berichtete im Rahmen des europäischen Haushaltsüberwachungsverfahrens die Daten zum Defizit und zur Verschuldung des Staates an die Europäische Kommission. Für 2013 wurde ein Bruttoschuldenstand für den portugiesischen Gesamtstaat von 213,631 Mrd. Euro ausgewiesen, dies entsprach 129,0% des nominalen BIPs. Aber damit nicht genug, die volle Fahrt der “Fortschritte” hält an, nach den aktuellen Daten der portugiesische Zentralbank (Banco de Portugal) schossen die Bruttoschulden des Staates, der Zentralregierung, der regionalen und lokalen Regierungen und Sozialversicherungen im Februar 2014 auf ein neues Allzeithoch, mit 220,591 Mrd. Euro. Dies entsprach dann bereits ca. 133,2% des nominalen BIPs. Die Fortschritte der Strategie der Troika, der Eurokraten und deren portugiesischen Vertreter in Punkto Staatsschulden sind wirklich atemberaubend 🙂

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

25 Antworten zu “Portugal: Staatsschulden wachsen ungebrochen”

Kommentare sind geschlossen.