S&P stuft Spanien herab: Eine redlich verdiente Ohrfeige

Es ist geradezu lächerlich, das Bild, das die Europäer bei der Krisenbekämpfung abgeben:

  • Da verkündet der spanische Regierungschef Mariano Rajoy die fünfte Runde von austeritätspolitischen Maßnahmen und begründet diese mit seinem festen Glauben an den Erfolg seiner Politik. Der Präsident der EZB, Mario Draghi, assistiert, er sehe in Spanien bedeutende Fortschritte und lobt die spanische Regierung für ihre Maßnahmen. Auch die Euro-Gruppe feiert sich für ihre Rettungsmaßnahmen respektive für die immer höher aufgetürmten finanziellen Risiken für die Steuerzahler und für den austeritätspolitischen Kurs, auf den sie die Schuldenstaaten schickt und der Europa nach ihrer Überzeugung gesunden wird.
  • Einloggen um mehr zu lesen:

26 Antworten zu “S&P stuft Spanien herab: Eine redlich verdiente Ohrfeige”

Kommentare sind geschlossen.