“Toxic Waste-Giftmüll“

Subprime übersetzt man gerne mit zweitklassige Hypotheken. Das ist jedoch schon die reinste Beschönigung. Subprime ist minderwertig, und jeder der es wissen wollte, wusste es! Es sind Hypotheken für Kreditnehmer ohne Einkommensnachweise, zu 100 Prozent beliehen mit niedrigen Lockzinssätzen („2/28“: zwei Jahre zu 2% fest, 28 Jahre flexibel, und zwar dann oft mit 3% über dem Normalzinssatz für Hypotheken. Die Hypotheken wurden für mehrere Jahre tilgungsfrei gestellt und sind ein Auswuchs der gewaltigen, kreditgetriebenen US-Immobilienblase.


13,8 Billionen US-Dollar Hypothekenkreditevolumen, ein 47%-iger Anteil an der Verschuldung am Non Financial Sector, Quelle: Suddendebt.blogspot.com

Subprime Kredite sind in einem Volumen von 1,3 Billionen US-Dollar vergeben worden. Bei Alt A und selbst bei Hypotheken aus dem Prime Bereich schlägt die Immobilienkrise durch. Das vakante Hypothekenvolumen wird auf 2 Billionen Dollar geschätzt!

Um diesen Kreditmüll zu verschleiern und noch ordentlich Provisionen einzustreichen, wurden die Subprimes mit anderen Hypotheken aus dem Alt A Bereich und dem Prime Bereich (Kreditnehmer bester Bonität) sowie als Zugabe noch mit anderen Schulden, wie aus Kreditkarten, Autokrediten u.s.w. gemischt und verschachtelt, in sogenannte strukturierte Finanzinnovationen. Laut dem US-Bankensicherungsfonds FDIC sind zwei Drittel aller neuen Hypotheken auf diese Weise weiterverkauft und verbrieft. Mehr als ein Fünftel der weltweit ausstehenden festverzinslichen Wertpapiere hängen heute direkt oder indirekt mit US-Immobilien zusammen.

Ein großes Pyramidenspiel mit dem Ziel die Kreditrisiken zu verschleiern und “Unbedarfte” in aller Welt damit zu beglücken. Bill Bonner, Präsident von Agora Inc., (Finanz-Pressekonzern) schrieb ironisch treffend dazu…“wer hätte wissen können, dass das Geldverleihen an Leute, die es sich nicht leisten können, es zurückzuzahlen, zu Problemen führen würde? Das Leben ist eben voller Überraschungen, nicht wahr?“

Jeder mit einem halbwegs gesunden Menschenverstand ausgestattete, weiß natürlich, dass Kredite an schlechte Schuldner sehr riskant sind. Er weiß auch, dass diese Kredite in der Abwärtsphase des Wirtschafts- bzw. Kreditzyklus als erste problematisch werden und die größten Ausfälle aufweisen.

Für die Ausschaltung des gesunden Menschenverstandes sorgte der ehemaligen Notenbankpräsident Greenspan, als Finanzakrobat mit Geld,- und Kreditmengenausweitungen jenseits von Gut und Böse. Der Meister, Alan Greenspan am 8.04.2005: „Innovation hat eine ganze Palette neuer Produkte gebracht wie Kredite an schlechte Schuldner und spezielle Kreditprogramme für Einwanderer. Dank dieser technologischen Fortschritte haben Kreditgeber die Vorteile nutzen können, die Modelle zur einfachen Ermittlung der Kreditfähigkeit ebenso bieten wie andere Techniken zur effizienten Kreditvergabe an ein breiteres Konsumentenspektrum. Während früher finanziell schwächeren Kreditnachfragern der Kredit einfach verweigert wurde, sind die Kreditgeber jetzt in der Lage, ziemlich effizient das Risiko einer individuellen Kreditanfrage zu beurteilen und mit einem angemessen Preis zu versehen. Diese Verbesserungen haben zu rapidem Wachstum im Bereich schlechter Schuldner geführt und konstruktive Innovationen gefördert, die sowohl auf die Marktnachfrage eingehen als auch segensreich für den Konsumenten sind.“

Inflationierung als letzte Rettung des Systems scheint auch Ben Bernanke´s, amtierender Notenbank-Chef, Lösung zu sein. Aktuelle Geldmenge M3 und Kreditvergabe als Beleg:


Geldmenge M3 in den USA, nach der Einstellung der Veröffentlichung durch die FED, auf gleicher Berechnungsbasis von Nowandfutures.com erstellt 


ungebremstes Wachstum bei der Kreditvergabe

Die zweite Runde des aus grenzlosen Gier bestehende Systems geht über die Zweckgesellschaften, Special Purpose Vehicle (SPV), außerhalb der Bilanzen der Geldinstitute. Hier wurden die gebündelten hypothekarischen Verbriefungen in Form von Asset Backed Security (ABS), Mortgage Backed Securities (MBS) und Collateralized Debt Obligations (CDOs) angekauft und durch kurzfristige Schuldverschreibungen aus Asset Backed Commercial Papers (ABCP) an andere Investoren refinanziert. Um die EU-Richtlinien zu den Eigenkapitalvorschriften Basel II zu unterlaufen wurden diese Zweckgesellschaften geschaffen.

In den USA, wo die Basel II Richtlinien welche die Kreditvergabe und den Kredithandel regulieren, erst ab 2009 eingeführt werden sollen, dienen die SPVs, meist Offshore steuerlichen- und bilanztechnischen Zwecken. So wurden Berge von Verbriefungen in Form von CDOs auf den Markt gebracht und gehandelt. Bestehende CDOs wurden sogar noch mal verschachtelt und ein zweites Mal als CDO2 weiterverkauft. Niemand weiß mehr genau welche Papiere und wie hoch die Verluste sind die sich dahinter verbergen. Ausdruck dessen, die Masse der Verbriefungen ist nicht mehr handelbar, ebenfalls zum Toxic Waste mutiert.


Volumen der neuen Verbriefungen aus dem Jahr 2006, aus ABS, MBS und CDOs bei gigantischen 2,64 Billionen Dollar! Im ersten Halbjahr 2007 boomt der Markt noch mit einem Volumen von 1,39 Billionen Dollar! Drastische Bremsspuren bei den weltweiten Emissionen von ABS, in den letzten 3 Monaten haben sie sich gedrittelt. Auch die Refinanzierungen über ABCP brechen regelrecht zusammen von 1,2 Billionen US-Dollar Anfang 2007 auf ein Volumen von 888 Mrd. Dollar im Okt. 2007. Quelle: Abalert.com 


Struktur von CDOs und damit sichtbar der Verschiebebahnhof von Kreditrisiken. Die von Banken emitierten CDOs werden als Forderungspool an die Special Purpose Vehicle (SPV) verkauft. Die Zweckgesellschaft besorgt sich die für den Kauf notwendigen Mittel über die Emission von mit dem Aktivenpool besicherten Anleihen, meist kurzfristige nicht börsennotierte Schuldverschreibungen Asset Backed Commercial Papers (ABCP). 


Noch komplexer die Struktur von synthetische CDOs mit beigemischten Kreditdrivaten. 


Zusammensetzung der Asset Backed Securities (ABS)

Richtig zur Sache geht es auch in der letzten Stufe den Kreditderivaten, also Wetten und Absicherungen auf den Zahlungsausfall von Hypothekenkrediten und in deren Folge von CDOs. Der ABX HE Index, als Kreditderivat bildet in Tranchen je nach Kreditrating von 20 Hypothekenanleihen aus Asset Backed Securities (ABS), ursprünglich als Home Equity,- (HEL,- HELOC,- und Subprime Mortgages) ab. Das sind Hypothekenkredite bei denen die Differenz aus geschätzten Immobilienwert und dem bereits vorhandenen Hypothekenkredit beliehen wird. Da variable verzinst, steigen nun die Zinsen und gleichzeitig fallen die Immobilienpreise als Bewertungsgrundlage. Die ABX Kreditderivate dienen zur Absicherung von CDOs und anderen Verbriefungen. Der ABX HE Index legt eine Mega-Talfahrt hin, neue Tiefstände.


Tiefstand beim ABX HE AAA -Tranche mit 86,25 Punkten 


Tiefstand beim ABX HE A-Tranche mit 35,86 Punkten


Tiefstand beim ABX HE BBB-Tranche mit 18,57 Punkten

Dies bedeutet das der Markt über die Kreditderivate bereits Totalausfälle bei der Subprime Tranche-BBB einpreist und die Kosten für die Kreditderivate zur Absicherung explodieren bzw. unmöglich machen. Bei der BBB-Tranche mit einem Coupon von 389 bedeutet eine Absicherung von 10 Millionen US-Dollar, Kosten von 389000 Dollar aus dem Coupon. Aus dem Indexstand von 18,57 Punkten der BBB-Tranche resultieren 8,143 Millionen Dollar (100%-18,57%) Kosten. Zusammen entstehen Kosten aus dem Coupon und Indexstand (389000 Dollar plus 8,143 Millionen Dollar) von 8,529 Millionen Dollar für eine Absicherung aus einem 10 Millionen Dollar Paket ABS. Toxic Waste!

Bei AAA-Tranchen mit einem Coupon von 73 kommen 73000 und 1375000 Dollar = 1,448 Millionen Dollar für eine Kreditderivatabsicherung einer AAA-Tranche zusammen um 10 Millionen Asset Backed Securities (in der Praxis als Absicherungen für synthetische CDOs) abzusichern. Zum ursprünglichen Kapitaleinsatzes kommen also noch mal 15% der Kosten um die eingegangenen Verbriefungen einer AAA-Tranche abzusichern. Wahnsinn – zukünftige Abschreibungen ohne Ende. Quelle: Markit.com


Die Entstehung der Finanzinnovation Kreditderivat. Quelle: PDF Pacificprospect.com 


Das Vertrauen in die Toxic Waste Währung US-Dollar dokumentiert sich in immer neuen Tiefs.

Kontakt: info@querschuesse.de