USA: Arbeitsmarktbericht November 2015

Passend zum von der FED avisierten Zinsschritt/Zinswende liefert das U.S. Bureau of Labor Statistics (BLS) positive Headlines zum Arbeitsmarkt. Plus 211’000 neue Stellen wurden im November 2015 außerhalb der Landwirtschaft (Nonfarm Payroll Employment) geschaffen, nach aufwärtsrevidierten +298’000 im Oktober. Die Arbeitslosenquote lag im November 2015 gemäß den Household Data unverändert bei saisonbereinigten 5,0%. Die Plausibilität solcher Daten, mitten in einer abkühlenden Konjunktur hinterfragen die wenigsten, Märkte und Medien gieren nur nach den positiven Headlines und die FED wird in die Lage versetzt, ihre geldpolitische “Glaubwürdigkeit” zu wahren und sie kann jetzt wo die Wirtschaft so “toll” läuft einen leichten Zinsschritt nach oben tätigen, nachdem wie versprochen historisch niedrige Zinsen und Quantitative Easing die Wirtschaft angeschoben haben. Ziel “erreicht” geldpolitische Handlung folgt. Orwellsche Welten 2015. Ein wenig Realität aus dem Arbeitsmarktbericht, im Wust des Datenmaterials verborgenen, nun hier:

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

4 Antworten zu “USA: Arbeitsmarktbericht November 2015”

Kommentare sind geschlossen.