Zypern: de facto insolvent

Die Central Bank of Cyprus berichtete für das 1. Quartal 2013 von einer Nettoauslandsverschuldung (NIIP) aller volkswirtschaftlichen Sektoren Zyperns in Höhe von -20,812 Mrd. Euro, nach noch -15,683 Mrd. Euro im Vorquartal und -12,666 Mrd. Euro im Vorjahresquartal. Für 2013 wird laut zyprischer Zentralbank ein nominales BIP von 16,400 Mrd. Euro erwartet (-8,3% zum Vorjahr), was einer Nettoauslandsverschuldung in Q1 in Höhe von -126,9% des nominalen BIPs von 2013 entsprechen würde. Noch Ende 2007, also unmittelbar vor Einführung des Euro zum 01.01.2008 wies das NIIP (Net International Investment Position) ein Nettoauslandsvermögen von +11,7% des nominalen BIPs aus. So schnell ist wohl noch nie eine Volkswirtschaft in den Orkus (Status) einer de facto Insolvenz gestürzt.

Infos zum Login-Bereich

Einloggen um mehr zu lesen:

KategorienAllgemein

4 Antworten zu “Zypern: de facto insolvent”

Kommentare sind geschlossen.